Grundschule wird für Kita-Kinder umgebaut

Nach Vorbild aus Capelle

Bald ziehen einige Kindergartenkinder der "Waldwichtel" in die Räume der Südkirchener Grundschule. Der Umbau der Schule folgt dem Vorbild aus Capelle. Auch dort ist der Kindergarten in die Räume der Grundschule eingezogen.

SÜDKIRCHEN

, 16.07.2015, 18:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aus den Klassenräumen werden ein Gruppenraum, ein Schlafraum für die U3- Betreuung, eine Küche mit Essgelegenheit, eine Toilette für die Kinder und eine Toilette für die Betreuer.

Aus den Klassenräumen werden ein Gruppenraum, ein Schlafraum für die U3- Betreuung, eine Küche mit Essgelegenheit, eine Toilette für die Kinder und eine Toilette für die Betreuer.

Zumindest ein Teil der Waldwichtel-Gruppe zieht bald in die Räume der Südkirchener Grundschule ein. Zwei ehemalige Klassenzimmer werden bis zum 27. Juli für 10 bis 15 Kindergartenkinder und zwei Erzieherinnen umgebaut.

Derzeit laufen die Arbeiten noch Tischler, Maler, Elektriker, Sanitärinstallateure und Fliesenleger – "alle Gewerke sind im Moment in der Schule beschäftigt", sagt Peter Badde, der bei der Gemeinde für das Gebäudemanagement zuständig ist.

So geht es mit der Renovierung voran

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Grundschule Südkirchen wird umgebaut

Die Waldwichtel ziehen in die Grundschule Südkirchen ein. Zumindest ein Teil von ihnen. Aus zwei ehemaligen Klassenzimmern werden bis zum 27. Juli 2015 Räume für 10 bis 15 Kindergartenkinder und zwei Erzieherinnen.
16.07.2015
/
Zusammen mit Peter Badde, der für das Gebäudemanagement der Gemeinde zuständig ist, hat sich Erzieherin Barbara Bennemann die neuen Räume angesehen.© Foto: Karim Laouari
Die Tafel soll im Gruppenraum erhalten bleiben - zum Malen.© Foto: Karim Laouari
Der Gruppenraum wird neu gestrichen.© Foto: Karim Laouari
Der Gruppenraum wird neu gestrichen.© Foto: Karim Laouari
Die Handwerker haben in den ehemaligen Klassenräumen neue Wände eingezogen.© Foto: Karim Laouari
So sehen die Umbaupläne aus.© Foto: Karim Laouari
Aus den Klassenräumen werden ein Gruppenraum, ein Schlafraum für die U3- Betreuung, eine Küche mit Essgelegenheit, eine Toilette für die Kinder und eine Toilette für die Betreuer.© Foto: Karim Laouari
Zwei ehemalige Klassenräume und ein Teil des Flurs werden umgebaut.© Foto: Karim Laouari
Der ehemalige Notausgang an der Seite der Schule wird der neue Eingang für die Kindergarten-Kinder. Damit keins durch das Treppengeländer rutschen kann, wird die Treppe mit Holzplatten verkleidet.© Foto: Karim Laouari
Die Grundschule in Südkirchen wird zurzeit umgebaut. In knapp zwei Wochen sollen die Räume für die neue Kindergartengruppe fertig sein, die nach Capeller Vorbild bald in die Schule einzieht. Der Spielplatz neben dem Pausenhof ist schon fast fertig.© Foto: Karim Laouari
Schlagworte

Der Grundschulumbau folgt dem Vorbild aus Capelle. Auch dort ist der Kindergarten in die Räume der Grundschule eingezogen. "Es fehlen einfach die Kinder", begründet Bauamtsleiter Josef Klaas die Zweckgemeinschaften knapp. Die Betreuung in Südkirchen übernimmt die Jugendhilfe Werne, die Räume im Erdgeschoss stellt die Gemeinde zur Verfügung.

Dazu entstehen gerade in der Südkirchener Grundschule ein Gruppenraum, ein Schlafraum für die U3-Kinder, eine Küche mit Essgelegenheit, und jeweils eine Toilette für Kinder und Betreuer.

Es gehen keine Räume verloren

Der Grundschule gehen durch den Umbau keine Klassenräume verloren, erklärt Badde. Es handele sich um Räume, die für den Schulbetrieb nicht mehr genutzt werden. "Jede Klasse hat nach wie vor einen eigenen Klassenraum", so Badde weiter.

Bereits 14 Tage vor Schulferienbeginn haben die Handwerker mit ersten Umbauarbeiten begonnen – "natürlich nur mit solchen Sachen, die den Unterricht nicht gestört haben", versichert Badde. Zum Beispiel mit dem Rückbau der Tafeln. Von denen bleibt sogar eine für den Kindergarten erhalten – zum Malen.

Mehr Platz zum Spielen und Toben entsteht neben dem Schulhof. Der neue Spielplatz, unter anderem mit Schaukel und Klettergerüsten ausgestattet, ist schon fast fertig. Er wird abgetrennt vom Schulhof und soll abschließbar sein – "damit die Kinder nicht weglaufen können", erklärt Badde.

Noch knapp zwei Wochen, dann soll der Umbau in der Grundschule fertig sein, die Betreuung startet dann am 3. August, zunächst mit Zwei- bis Vierjährigen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt