Gute Laune beim Abschied von Dr. Wolfgang Erfeld

NORDKIRCHEN Die Sonne lachte, die Festgesellschaft war bester Laune, und Dr. Wolfgang Erfeld lachte und strahlte. Zum Abschied des langjährigen Geschäftsführers und Verwaltungsleiters der Kinderheilstätte Nordkirchen passte einfach alles.

von Von Kevin Kohues

, 25.01.2008, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dr. Werner Erfeld war angesichts der herzlichen und humorvollen Worte seiner langjährigen Weggefährten allerbester Laune.

Dr. Werner Erfeld war angesichts der herzlichen und humorvollen Worte seiner langjährigen Weggefährten allerbester Laune.

Nach einem Gottesdienst in der St. Mauritius-Kirche machten dem künftigen Ruheständler zahlreiche langjährige Weggefährten der Vestischen Caritas-Klinken GmbH, Kollegen, Nachbarn, Freunde und Vertreter der Politik im Foyer der Maximilian-Kolbe-Schule ihre Aufwartung, um "Adieu" zu sagen. Auch Erfelds Familie - Sohn Daniel war tags zuvor extra aus Dublin eingeflogen - war komplett vertreten.

Rede mit gewohntem Humor 

 "Ich sage Danke von A bis Z - von Arnschink bis Zuwendungsgeber", so Erfeld in seiner gewohnt humorvollen Art.  Damit bezog er sich sowohl auf sein gesamtes Mitarbeiter-Team um die Leiterin der Heilpädagogischen Kindertageseinrichtung, Maria Arnschink, als auch auf die Geschäftspartner der Caritas, denn: "Ohne Moos nix los." 

Mehr von der Abschiedsfeier in unserer Zeitung am Samstag. 

Lesen Sie jetzt