Hier schwitzt der Löschzug Capelle in der Sauna

Fotostrecke und Video

Hanteln heben, Gewichte schieben, Liegestützen machen - und zwar komplett in Feuerwehrmontur: Dieser Dienstabend des Löschzugs Capelle war kein normaler. In ihren 25-Kilo-schweren Ausrüstungen schwitzten die Männer mehr als bei so manchem Einsatz. Und im Anschluss an die Einheit durften sie "zur Belohung" - in die Sauna.

CAPELLE

, 09.12.2014, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Feuerwehr trainiert in voller Montur im Fitnessstudio

Hanteln heben, Gewichte schieben, Liegestützen machen - und zwar komplett in Feuerwehrmontur: Dieser Dienstabend der Nordkirchener Feuerwehr war kein normaler. In ihren 25-Kilo-schweren Ausrüstungen schwitzten die Männer mehr als bei so manchem Einsatz. Denn im Anschluss an die Einheit durften sie zur Belohung - in die Sauna.
09.12.2014
/
Die Feuerwehr-Männer an den Geräten des Therapiezentrums "Isomed" in Nordkirchen: Das Studio war exklusiv für die Retter reserviert, damit...© Foto: Theo Wolters
...die "normalen" Gäste des Therapiezentrums nicht verschreckt nach Hause flüchten würden. Die skurrilen Bilder von den Männern mit Atem-Maske und Sauerstoff-Flasche auf dem Rücken...© Foto: Theo Wolters
...hätte sonst sicherlich den einen oder anderen erschreckt. Vielleicht wären die Fotos mit normalen Gästen zwischendrin aber noch skurriler geworden.© Foto: Theo Wolters
Physiotherapeur Ali Ocak erklärt, was bei der Übung besonders wichtig ist. Er selbst hatte aber auch keine Sauerstoff-Flasche auf dem Rücken...© Foto: Theo Wolters
Auch Sporttherapeut Dirk Toppmöller zog es vor, in normalen Sport-Klamotten seiner Arbeit nachzugehen. Er achtete aber auf die genaue Ausführung der Übungen.© Foto: Theo Wolters
Uuuunnnnd EINS, uuuuuuuund ZWEI, uuuuuund DREI!© Foto: Theo Wolters
Moment: Hier fehlt die Atemmaske. Die Übung muss wiederholt werden.© Foto: Theo Wolters
Was aussieht, wie eine Handtasche oder eine Bowlingkugel mit Griff ist eine zwölf Kilogramm schwere Hantel, die es...© Foto: Theo Wolters
...auf keinen Fall über den Rücken, sondern die Beine, zu heben galt.© Foto: Theo Wolters
Extrem wichtig für Feuerwehrleute: Stabilität! Hier wird sie auf einer wackelnden Oberfläche trainiert. Zwar kompliziert, aber am wenigsten Schweiß treiben...© Foto: Theo Wolters
Ganz anders dagegen die Übung an der Langhantel. Nach entspanntem Training sieht das tatsächlich nicht aus.© Foto: Theo Wolters
Uuuuuuuuuund ZIEH! Die Übungen brachten die Feuerwehr-Männer ordentlich ins Schwitzen. »Ihr werdet morgen noch an uns denken,« rief Ali Ocak den Trainierenden zu.© Foto: Theo Wolters
Sein Kollegen Dirk Toppmöller empfahl übrigens: Wenn die Muskeln schmerzen, sollten die Feuerwehr-Leute einfach weiter machen. Na dann...© Foto: Theo Wolters
Je länger der Abend dauerte, desto mehr schmerzten die Muskeln tatsächlich. Doch die acht Stationen á eine Minute mussten durchgezogen werden, denn...© Foto: Theo Wolters
...im Anschluss an die Trainingsarbeit wartete ja noch die Belohnung auf die kräftigen Feuerwehr-Kollegen...© Foto: Theo Wolters
Ausschwitzen in voller Montur - solange bis die Sauerstoffflasche den Geist aufgibt. Das Ergebnis der Trainingseinheit: Die Fitness der Feuerwehr-Männer ist in Ordnung - kann aber durchaus noch verbessert werden. Das dann aber idealerweise in Sport-Ausrüstung.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt