Hundesteuer in Nordkirchen soll bald entfallen für Hunde aus dem Tierheim

mlzTierschutz

Für Hunde aus dem Tierheim oder dem Tierschutz soll in Zukunft in Nordkirchen die Hundesteuer entfallen. An die Steuerbefreiung sind aber Bedingungen geknüpft.

Nordkirchen

, 12.03.2020, 13:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nordkirchener, die in Zukunft einen Hund aus einem Tierheim aus dem Kreis Coesfeld bei sich aufnehmen, sollen komplett von der Hundesteuer befreit werden. Dieser Vorschlag der SPD-Ratsfraktion fand am Dienstagabend große Zustimmung und wurde einstimmig beschlossen.

Es handle sich dabei eher um einen symbolischen Antrag, als um eine Frage des Geldes, wie SPD-Fraktionsvorsitzender Gereon Stierl in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses erklärte. Die Gemeinde könnte damit ein Zeichen setzen, um Tierschutzvereine, wie beispielsweise die Tierfreunde Lüdinghausen zu unterstützen und die Vermittlung von Hunden zu erleichtern.

Beispiele aus anderen Kommunen

Deutschlandweit gibt es Beispiele, dass Kommunen solche Steuererleichterungen bereits in die jeweilige Hundesteuersatzung aufgenommen haben: Magdeburg beispielsweise, oder in Nordrhein-Westfalen Duisburg. Nordkirchen würde aber einen besonderen Weg gehen, wenn der Rat am Donnerstag den Vorschlag ebenfalls beschließen sollte: Die Gemeinde will die Steuer für den entsprechenden Hund zeitlich nicht begrenzen. Andere Kommunen erlassen die Steuerzahlung nur für zwei oder drei Jahre.

Einen Vorschlag der Verwaltung nahm der Ausschuss ebenfalls mit auf: Die Steuerbefreiung soll für maximal drei Hunde pro Halter gelten. Als Nachweis muss der Halter eine Vermittlungsbescheinigung vorlegen.

So hoch ist die Hundesteuer in Nordkirchen

  • Die Hundesteuer für einen Hund kostet in Nordkirchen 66 Euro pro Jahr, für zwei Hunde 78 pro Hund und bei drei Hunden oder mehr 90 Euro je Hund.
  • In der jetzigen Beschlussfassung würde die Hundesteuerbefreiung für Hunde aus dem Tierschutz nur Tierheime oder Tierschutzvereine auf Kreisgebiet betreffen, nicht aus benachbarten Tierheimen, wie beispielsweise dem in Unna.
  • Die endgültige Entscheidung fällt am Donnerstag (12. März) im Rat der Gemeinde, 17.30 Uhr, im Bürgerhaus, Am Gorbach 2.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt