Kinder lernen schnorcheln

Ferienprogramm

Ein Angebot zum Abtauchen bot der Ferien(s)pass Capelle in Zusammenarbeit mit dem Verein Tauchsport Nordkirchen an. In einem Schnorchel-Kurs konnten die Kinder am Freitag die Grundlagen des Schnorcheltauchens in Theorie und Praxis erlernen.

CAPELLE

von Von Benjamin Glöckner

, 02.08.2011, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kinder lernen schnorcheln

Der Schnorcheltauchkurs bereitete den Capeller Kindern eine Menge Spaß

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schnorcheln lernen

Ein Angebot zum Abtauchen bot der Ferien(s)pass Capelle in Zusammenarbeit mit dem Verein Tauchsport Nordkirchen an. In einem Schnorchel-Kurs konnten die Kinder am Freitag die Grundlagen des Schnorcheltauchens in Theorie und Praxis erlernen.
02.08.2011
/
Gemeinsam wurde die Ausrüstung ausprobiert.© Foto: Benjamin Glöckner
Mit Taucherbrille und Schnorchel tauchten die Kinder in das Hallenbad Nordkirchen ab.© Foto: Benjamin Glöckner
Vorab noch eine Erklärung des Schnorchels.© Foto: Benjamin Glöckner
Schnorcheltauchen im Nordkirchener Hallenbad.© Foto: Benjamin Glöckner
Die Kinder lernten, wie man richtig mit den Flossen schwimmt.© Foto: Benjamin Glöckner
Mit diesem Handzeichen sagt man: "Alles OK!"© Foto: Benjamin Glöckner
Nach einer ausführlichen Theoriestunde ging es an die nasse Praxis.© Foto: Benjamin Glöckner
Nacheinander zogen die Kinder ihre Bahnen.© Foto: Benjamin Glöckner
Silke Bröer (l.) vom Verein Tauchsport Nordkirchen beobachtete die Kinder beim Atmen durch den Schnorchel.© Foto: Benjamin Glöckner
Silke Bröer nahm sich für jedes Kind Zeit.© Foto: Benjamin Glöckner
Silke Bröer hatte die Kinder immer im Blick.© Foto: Benjamin Glöckner
Der Schnorcheltauchkurs bereitete den Capeller Kindern eine Menge Spaß© Foto: Benjamin Glöckner
Sie lernten die Grundlagen des richtigen Schnorcheltauchens.© Foto: Benjamin Glöckner
Schlagworte Nordkirchen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schnorcheln lernen

Ein Angebot zum Abtauchen bot der Ferien(s)pass Capelle in Zusammenarbeit mit dem Verein Tauchsport Nordkirchen an. In einem Schnorchel-Kurs konnten die Kinder am Freitag die Grundlagen des Schnorcheltauchens in Theorie und Praxis erlernen.
02.08.2011
/
Gemeinsam wurde die Ausrüstung ausprobiert.© Foto: Benjamin Glöckner
Mit Taucherbrille und Schnorchel tauchten die Kinder in das Hallenbad Nordkirchen ab.© Foto: Benjamin Glöckner
Vorab noch eine Erklärung des Schnorchels.© Foto: Benjamin Glöckner
Schnorcheltauchen im Nordkirchener Hallenbad.© Foto: Benjamin Glöckner
Die Kinder lernten, wie man richtig mit den Flossen schwimmt.© Foto: Benjamin Glöckner
Mit diesem Handzeichen sagt man: "Alles OK!"© Foto: Benjamin Glöckner
Nach einer ausführlichen Theoriestunde ging es an die nasse Praxis.© Foto: Benjamin Glöckner
Nacheinander zogen die Kinder ihre Bahnen.© Foto: Benjamin Glöckner
Silke Bröer (l.) vom Verein Tauchsport Nordkirchen beobachtete die Kinder beim Atmen durch den Schnorchel.© Foto: Benjamin Glöckner
Silke Bröer nahm sich für jedes Kind Zeit.© Foto: Benjamin Glöckner
Silke Bröer hatte die Kinder immer im Blick.© Foto: Benjamin Glöckner
Der Schnorcheltauchkurs bereitete den Capeller Kindern eine Menge Spaß© Foto: Benjamin Glöckner
Sie lernten die Grundlagen des richtigen Schnorcheltauchens.© Foto: Benjamin Glöckner
Schlagworte Nordkirchen

Am Anfang stand allerdings die weniger nasse Theorie auf dem Programm: Im Eingangsbereich des Hallenbades bereitete Silke Bröer die Kinder mit einer Präsentation auf die Übungen vor, die sie dann im Becken umsetzen mussten.

Im kühlen Nass liefen die Kinder dann zur Höchstform auf. Ganz schnell hatten sie den Schnorchel im Mund und versuchten sofort, Unterwasser durch den Schnorchel ein- und durch die Nase auszuatmen. Gar nicht so einfach. Silke Bröer hatte die Kinder dabei aber immer im Blick und gab hilfreiche Tipps für die richtige Atemtechnik parat. Anschließend zogen die Kinder mit Flossen an den Füßen und mit Schwimmbrettern in den Händen ihre Bahnen. „Die Beine müssen dabei möglichst gerade sein“, erinnerte Bröer die kleinen Schnorchler immer wieder an die Theorie-Einheit. Und schon nach kurzer Zeit klappte auch dies perfekt.

Dabei stand die Sicherheit immer an erster Stelle: „Geht niemals alleine schnorcheln“, ermahnte die Tauchlehrerin. Ein Schwimmer musste den Schnorchler bei den Übungen immer absichern. Und deshalb tauchten die Kinder in Zweierteams durchs Nordkirchener Hallenbad. Anschließend lernten sie, wie man unter Wasser die Taucherbrille ausbläst oder mit welcher Haltung sie am besten abtauchen können. Damit sind sie jetzt gut vorbereitet für das Schnorcheln im heimischen Pool, in den Seen oder auch im Meer, erklärte Silke Bröer.

Lesen Sie jetzt