Kleine Kraftpakete auf Rädern

NORDKIRCHEN Die Autos sind kleine Kraftpakete. Sie fahren mit Akkus oder einem speziellen Benzingemisch. Und sie gehen richtig ab. Die Besitzer sind dann in ihrem Element.

von Von Matthias Münch

, 06.09.2007, 15:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benjamin Laerbusch und sein mit Benzin fahrender Geländetruck mit 2,5 Kubik und 1,7 PS.

Benjamin Laerbusch und sein mit Benzin fahrender Geländetruck mit 2,5 Kubik und 1,7 PS.

Vor genau einem Jahr hob Benjamin Laerbusch den Modellbauclub Nordkirchen zusammen mit ein paar Gleichgesinnten aus der Taufe. Er ist auch der Vorsitzende und berichtet: "Im März dieses Jahres haben wir uns zum ersten Mal zum Fahren getroffen." Seither lassen die Mitglieder zwischen sieben und 40 Jahren ihre Modelle zwei- bis dreimal im Monat über die Strecken rauschen.

Großes quadratisches Gelände gesucht

"Nur so zum Spaß. Und ab und zu fahren wir auch kleine Rennen", sagt Laerbusch. Die Strecken werden samstags nachmittags auf dem Hof der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule abgesteckt. Der Club hat die Erlaubnis dafür bekommen. Aber er sucht nach einem noch größeren Gelände mit glattem Untergrund, gerader Fäche und möglichst quadratisch, so Laerbusch: "Dann kann man die Strecken am besten variieren." Bis Ende September wollen die Modellbaufans sich unter freiem Himmel treffen, im nächsten Jahr dann wieder ab März.

Die Autos der bisher 15 Clubmitglieder sind meist PKW im Maßstab 1:10, Formel 1-Boliden im Maßstab 1:8 und Trucks im Maßstab 1:14. Ausnahmen bestätigen die Regel. Angetrieben werden sie von Elektro- oder Benzinmotoren. Dafür braucht man allerdings besonderen Sprit, wie der Vorsitzende erklärt: "Wir tanken Nitromethan, den Liter für rund 13 Euro. Das gibt es nicht an der Tankstelle." Mit 100 Mililitern kann man allerdings schon 15 bis 20 Minuten lang fahren.

Beetle mit Kettensägenmotor

Die Modelle reichen von fertig gekauften Autos, in die nur noch der Akku eingesetzt werden muss, über Bausätze bis zu komplett selbst gebauten Wagen. "Eines unserer Mitglieder hat einen VW Beetle im Maßstab 1:5 allein gebaut und mit einem Kettensägenmotor ausgestattet", erzählt Benjamin Laerbusch und betont: "Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich bei uns willkommen, auch Mädchen und Frauen."  

Wer am Modellbauclub Nordkirchen Interesse hat, kann sich beim Vorsitzenden unter Telefon (02596) 1230 oder per E-Mail melden: bennylaerbusch@web.de

 

Lesen Sie jetzt