Corona-Impfung

Kreis Coesfeld: Impfmobil bietet bald auch Impfungen an Schulen an

Eine Impfung ohne großen Aufwand. Das soll das Impfmobil im Kreis Coesfeld möglich machen. Schon bald fährt das Mobil auch an Schulen im Kreis vor.
Das Impfmobil des Kreises Coesfeld ist nun bald auch an Schulen unterwegs. © dpa

Das Impfmobil des Kreises Coesfeld wird nach den Ferien auch an weiterführenden Schulen, wie Berufskollegs, Gymnasien und Gesamtschulen, haltmachen. Das teilt der Kreis Coesfeld am Mittwoch, 4. August mit.

Am 23. August 2021 können Schülerinnen und Schüler des Pictorius Berufskollegs, des Oswald-von-Nell-Breuning Berufskollegs und der Liebfrauenschule in Coesfeld sich vom mobilen Impfteam in der Sporthalle des Pictorius-Berufskollegs impfen lassen. Dabei ist zu beachten, dass der Impfstoff von BioNTech für Personen ab 16 Jahren, das Vakzin von Johnson & Johnson erst ab 18 Jahren zur Verfügung steht, so der Kreis.

Termine bis Mitte September

Das Impfmobil ist seit Anfang Juli im Kreis Coesfeld unterwegs. „Im Juli wurden insgesamt 1983 Menschen immunisiert; davon wurden 1237 Erstimpfungen vorgenommen: 709 mit dem Vakzin des Herstellers BioNTech, 51 mit Moderna und 15 mit AstraZeneca“, teilt der Kreis mit. Eine große Akzeptanz zeige sich mit 462 Impfungen bei dem einmalig zu injizierenden Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson.

Derzeit sind Termine für das Impfmobil in allen Städten und Gemeinden des Kreises bis zum 18. September vorgesehen. Grundsätzlich können sich alle Personen ab 16 Jahren ohne vorherige Terminvereinbarung impfen lassen. Auch Zweitimpfungen können vor Ort durchgeführt werden. Mitgebracht werden muss ein Ausweisdokument und der Impfausweis.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.