Kreis Coesfeld vermeldet am Mittwoch (5.5.) weiteren Corona-Todesfall

In Nottuln ist am Mittwoch (5.5.) eine weitere Person an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Insgesamt ist die Infektionszahl im Kreis Coesfeld gestiegen, die Inzidenz aber erneut gesunken.
29 Coronafälle sind am Mittwoch im Kreis Coesfeld gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Den zweiten Tag in Folge muss der Kreis Coesfeld auch am Mittwoch (5.5.) einen Corona-Toten vermelden. Ein Mensch aus Nottuln ist an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Damit sind jetzt im Kreis insgesamt 89 Menschen am Coronavirus gestorben.

Nachweislich neu infiziert mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 haben sich am Mittwoch kreisweit 29 Personen. Damit steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 5306. Davon gelten 4851 Menschen als wieder genesen.

Die Zahl der Neuinfektionen in Olfen und Nordkirchen ist niedrig: Während Nordkirchen keinen weiteren Fall zu vermelden hat, hat sich in Olfen eine Person nachweislich infiziert.

232 bestätigte Fälle hat es damit insgesamt in Nordkirchen gegeben. 222 davon gelten wieder als genesen. In Olfen ist die Gesamtzahl der Fälle auf 423 gestiegen. 396 dieser Fälle gelten als genesen.

Inzidenz im Kreis Coesfeld weiter gesunken

Die restlichen Neu-Infektionen verteilen sich folgendermaßen: Coesfeld (9), Dülmen (8), Rosendahl (4), Lüdinghausen (2), Senden (2), Ascheberg (1), Nottuln (1), Billerbeck (1)

Mit 74,3 ist der Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen im Vergleich zum Vortag weiter gesunken.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt