Auf dieser Fläche an der Bahnhofstraße soll der neue Lebensmittelmarkt gebaut werden. Kritik an den Plänen gibt es vor allem vom Eigentümer des angrenzenden Grundstücks. © Karim Laouari (A)
Einzelhandel

Lebensmittelmarkt in Capelle: Discounter bestätigt indirekt seine Pläne

Capelle soll bald einen neuen Lebensmittelmarkt bekommen. Aber welches Unternehmen wird dort eröffnen? Ein Unternehmen hat seine Pläne gegenüber dieser Redaktion jetzt indirekt bestätigt.

Capelle soll schnellstmöglich einen neuen Lebensmittelmarkt mit Bäckerei und Café bekommen. Zu sehen ist an der Bahnhofstraße auf der dafür vorgesehenen Fläche zwar noch nichts. Die Gemeindeverwaltung bereitet allerdings im Hintergrund derzeit die planerischen Schritte für die politische Entscheidung vor. Die große Frage für die Capeller Bürger ist jetzt allerdings: Welche Lebensmittelmarkt-Kette hat eigentlich vor, eine neue Filiale in Capelle zu eröffnen?

Ein Name, der im Dorf verstärkt die Runde dreht, ist „Netto“. Die Discounter-Kette ist zumindest in der Nachbarschaft bereits vertreten: In Selm, Olfen und Lüdinghausen gibt es schon Netto-Märkte. Rund 4720 Filialen betreibt Netto eigenen Angaben zufolge insgesamt. „Unser Sortimentsschwerpunkt liegt auf frischen Lebensmitteln, wie z. B. Obst und Gemüse, Selbstbedienungs-Fleisch und Selbstbedienungs-Wurstartikel, Molkereiprodukte sowie Brote und Backwaren“, heißt es auf der Website des Unternehmens weiter.

Auf eine Anfrage der Redaktion, ob Netto tatsächlich eine Filiale in Capelle eröffnen wird, antwortet das Unternehmen am Mittwoch nur knapp. Netto bittet um Verständnis, dass man aufgrund des frühen Planungsstatus keine weiteren Informationen zu der Filiale in Nordkirchen-Capelle mitteilen könne, antwortet Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount. Dass die Discounter-Kette von einem „frühen Planungsstatus“ spricht, scheint aber zu bedeuten, dass es grundsätzlich Pläne für eine Filiale in Capelle gibt.

Gemeinde führt Gespräche mit mehreren Interessenten

Die Gemeinde Nordkirchen nennt nach wie vor noch keine Namen. Im Gespräch mit der Redaktion verweist Bürgermeister Dietmar Bergmann auf das laufende Planungsverfahren. Die Gemeinde führe Gespräche mit mehreren Interessenten, macht Bergmann deutlich. Welche das genau sind, verrät der Bürgermeister nicht.

Am 4. März (Donnerstag) wird sich der Ausschuss für Bauen und Planung ab 17.30 Uhr in seiner Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus mit den Lebensmittelmarkt-Plänen beschäftigen.

Am Mittwoch endete das frühzeitige Beteiligungsverfahren, bei dem sich Bürger und öffentliche Stellen zu den Plänen der Gemeinde äußern konnten. Kritisch sehen die Pläne dabei vor allem die direkten Nachbarn der vorgesehenen Fläche an der Bahnhofstraße.

Zukünftiger Nachbar kritisiert Pläne und hat Vorschlag an die Gemeinde

Aus den öffentlichen Unterlagen für die anstehende Bauausschusssitzung geht hervor, dass der Eigentümer des direkt angrenzenden Grundstücks die voraussichtlich eingeschränkte Sicht durch den Lebensmittelmarkt kritisiert. Dem stimmt die Verwaltung zu, betont allerdings auch, dass keine rechtliche Vorgabe existiere, die eine uneingeschränkte Sicht auf ein freies Feld garantiere.

Einem weiteren Vorschlag des Eigentümers würde die Gemeinde allerdings folgen, zumindest zum Teil: Er schlägt vor, dass die Gebäude nur eingeschossig gebaut werden dürfen. Der Lebensmittelmarkt selbst soll ohnehin nur eingeschossig werden, macht die Verwaltung deutlich. „Bei der ebenfalls dargestellten Baufläche für die Bäckerei und das Café soll es jedoch bei der Zweigeschossigkeit bleiben, da dort im Obergeschoss Wohnungen vorgesehen sind“, heißt es in der Stellungnahme weiter.

Wenn der Bauausschuss am 4. März dem Vorschlag der Verwaltung zustimmt, will die Gemeinde die Pläne in die nächste Bürger- und Behördenbeteiligungsrunde vorbereiten. Ende März könnten die Pläne dann erneut der Politik zum Beschluss vorliegen.

Einen fertigen Vertrag mit einer der Lebensmittelketten erwartet der Bürgermeister nicht vor April.

Über den Autor
Redaktion Selm
Jahrgang 1985, fasziniert von digitalen, technischen und lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Karim Laouari

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.