Lob, aber auch Kritik von der Politik

Neues Nordkirchen-Logo

Die Schlossgemeinde Nordkirchen soll ein neues Logo erhalten. Bei der Vorstellung am Dienstag gab es von Seiten der Politiker allerdings nicht nur Lob. Einige vermissten die Schlosstürme. Andere fanden es nicht gelungen. Es sei nicht viel Neues, es fehle der Pfiff.

NORDKIRCHEN

von Von Theo Wolters

, 11.10.2011, 20:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
So soll das neue Logo aussehen.

So soll das neue Logo aussehen.

Einen Vorschlag hatte die Agnetur kippconcept aus Bonn erarbeitet. „Ein Logo soll einen Wiedererkennungswert haben“, so Manfred Krämer. So sei ganz klar gewesen, dass sich das Schloss in dem Logo wiederfinden müsse. Mit der grünen Linienwolle man auf die Parklandschaft, mit der blauen auf das Wasser eingehen. Manfred Krämer stellte nicht nur ein mögliches Logo vor, sondern auch Stempel, die für verschiedene Zwecke genutzt werden könnten. So hatte ein Stempel den Text „Von Kids empfohlen, echt cool“.

Der Ausschuss hatte zu dem Vorschlag eine unterschiedliche Meinung. „Ich finde es gut, doch sollten wir versuchen, die beiden Schlosstürme zu integrieren“, so Meinhard Tegeler von den Grünen. Denn sie seien ein Markenzeichen des Schlosses. Josef Wacker von der CDU sah es anders. „Das Logo ist nicht zukunftweisend. Es fehlen moderne und frische Elemente.“ Sein Fraktionskollege Markus Pieper kann sich mit dem Vorschlag auch nicht anfreunden. „Es ist nicht Neues, es fehlt der Pfiff.“ Die Angentur wird nun versuchen, Anregungen einfließen zu lassen. Bürgermeister Dietmar Bergmann sagte aber auch ganz deutlich, man wolle jetzt nicht mehr zu viel Zeit verlieren.

Lesen Sie jetzt