Die Aufarbeitung des Fälle sexuellen Missbrauchs im Bistum Münster läuft. © dpa
Missbrauchsskandal

Missbrauch in Kirche: Recherchen zu Fällen aus Nordkirchen, Werne und Selm

Forscher von der Uni Münster sind seit einem Jahr damit beschäftigt, den Missbrauchsskandal im Bistum Münster aufzuarbeiten- auch die Fälle aus Selm, Werne und Nordkirchen.

Es ist, so sagt es Dr. Bernhard Frings im Gespräch mit der Redaktion, eine Sisyphosarbeit. Der Historiker gehört zu der Expertenkommission, die sich seit rund einem Jahr mit der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle an Minderjährigen durch katholische Priester im Bistum Münster beschäftigt. Auch die Akten zu Alfred Albeck und von Theo Wehren liegen seitdem auf den Schreibtischen der Geschichtswissenschaftler.

„Dass dazu nichts vorliegt, stimmt so nicht“

Nach Missbrauchs-Urteil weiter in der Seelsorge tätig

Kommission arbeitet unabhängig

Anschuldigungen gegen 200 Priester

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.