Mülltonnen in Nordkirchen standen in Flammen

Vermutlich Brandstiftung

Mehrere Mülltonnen an der Rosenstraße in Nordkirchen standen am Donnerstagabend und Freitagmorgen in Flammen. Nicht nur die Feuerwehr war schnell vor Ort. Auch die Polizei suchte nach dem Täter. Warum es brannte? Das dürfte klar sein - auch wenn sich die Polizei nicht ganz so deutlich äußern will.

NORDKIRCHEN

, 19.02.2016, 09:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Anwohner bemerkte am Donnerstag gegen 22.45 Uhr Feuer in einer Papiertonne, die schon zur Abholung an die Rosenstraße gestellt war. Die Feuerwehr kam, löschte und stellte fest: Ein größerer Schaden entstand nicht.

"Zum Glück", sagte am Freitag Markus Heitkamp, Löschzugführer der Freiwilligen Feuerwehr Nordkirchen, auf Anfrage unserer Redaktion. Die Tonne habe unter einem Carport gestanden, "das hätte auch anders ausgehen können". Laut Heitkamp hat der Bewohner die Papiertonne mit einem Kantholz wegschieben und damit verhindern können, dass auch das Carport Feuer fängt.

Zweiter Brand nachts um 1.30 Uhr

Um 1.30 Uhr dann rief ein anderer Zeuge die Feuerwehr. Einige Meter weiter - in einer Garageneinfahrt - brannten vier Mülltonnen sowie Teile des Holzzauns daneben.

Der Zeuge klingelte beim Eigentümer. Auch in diesem Fall wurde niemand verletzt. Der Schaden blieb relativ gering.

Die Polizei suchte im Umkreis der Brände nach möglichen Tätern. Allerdings ohne Erfolg. Offiziell heißt es von der Polizei: "Brandstiftung kann derzeit als Brandursache nicht ausgeschlossen werden." Auf die Nachfrage, wie wahrscheinlich es ist, dass an zwei Stellen aus Versehen Mülltonnen brennen, hieß es aber: Nun ja, schon sehr unwahrscheinlich.

Bereits vor drei Wochen habe die Feuerwehr eine Mülltonne an der Rosenstraße löschen müssen, sagte Heitkamp am Freitag. Er geht von Brandstiftung aus.

Zeugen können sich melden
Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02591/7930 entgegen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt