Nach Sturmtief: 50.000 Euro Schaden in Nordkirchen

Bilanz nach Pfingst-Unwetter

Pfingstmontag ist Sturmtief Ela über NRW hinweggezogen. Die Gemeinde Nordkirchen wurde dabei auch nicht von dem Unwetter verschont. Die Aufräumarbeiten dauern noch an. Mittlerweile ist aber klar, wie hoch der Schaden gewesen ist: 50 000 Euro.

NORDKIRCHEN

27.06.2014, 11:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Pfingst-Unwetter hatte auch Nordkirchen heimgesucht. Schadensbilanz des Sturms: 50.000 Euro.

Das Pfingst-Unwetter hatte auch Nordkirchen heimgesucht. Schadensbilanz des Sturms: 50.000 Euro.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Spuren des Pfingst-Unwetters in Nordkirchen

Am Pfingstmontag ist abends ein schweres Unwetter über die Region gezogen. Unsere Fotostrecke zeigt die Spuren der Verwüstung in Nordkirchen.
10.06.2014
/
Auf dem Weg zwischen Schlosspark und Gesamtschule fielen einige Bäume während des Unwetters um.© Foto: Angela Wiese
Auf dem Friedhof in Südkirchen musste der Parkplatz gesperrt werden. Dort ist ein kompletter Baum abgeknickt.© Foto: Angela Wiese
Völlig mit Ästen und Blätter übersäht: Die Straße Am Schlosspark.© Foto: Angela Wiese
Auch auf diesem Weg auf dem Südkirchener Friedhof versperrt ein Baum - oder das, was davon übrig ist - den Weg.© Foto: Angela Wiese
An dieser Stelle am Südkirchener Friedhof lässt sich die Stärke des Sturmes erahnen: ein entwurzelter Baum.© Foto: Angela Wiese
Bauhofleiter Michael Lepper (l.) und sein Mitarbeiter Frank Stüve müssen an vielen Stellen in Nordkirchen anpacken.© Foto: Angela Wiese
Bis die Straße Am Schlosspark wieder befahren werden kann, dauert es wohl noch eine Weile.© Foto: Angela Wiese
Die Krone eines abgeknickten Baumes ist auf dem Vereinsheim des FC Nordkirchen gelandet.© Foto: Angela Wiese
Ein entwurzelter Baum im Schlosspark Nordkirchen.© Foto: Angela Wiese
Ein unpassierbarer Weg am Schlosspark.© Foto: Angela Wiese
Das Schloss Nordkirchen ist Beim Sturm Ela glimpflich davon gekommen, die Grünanlagen sind es jedoch nicht.© Foto: Angela Wiese
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Spuren des Pfingst-Unwetters in Nordkirchen

Am Pfingstmontag ist abends ein schweres Unwetter über die Region gezogen. Unsere Fotostrecke zeigt die Spuren der Verwüstung in Nordkirchen.
10.06.2014
/
Auf dem Weg zwischen Schlosspark und Gesamtschule fielen einige Bäume während des Unwetters um.© Foto: Angela Wiese
Auf dem Friedhof in Südkirchen musste der Parkplatz gesperrt werden. Dort ist ein kompletter Baum abgeknickt.© Foto: Angela Wiese
Völlig mit Ästen und Blätter übersäht: Die Straße Am Schlosspark.© Foto: Angela Wiese
Auch auf diesem Weg auf dem Südkirchener Friedhof versperrt ein Baum - oder das, was davon übrig ist - den Weg.© Foto: Angela Wiese
An dieser Stelle am Südkirchener Friedhof lässt sich die Stärke des Sturmes erahnen: ein entwurzelter Baum.© Foto: Angela Wiese
Bauhofleiter Michael Lepper (l.) und sein Mitarbeiter Frank Stüve müssen an vielen Stellen in Nordkirchen anpacken.© Foto: Angela Wiese
Bis die Straße Am Schlosspark wieder befahren werden kann, dauert es wohl noch eine Weile.© Foto: Angela Wiese
Die Krone eines abgeknickten Baumes ist auf dem Vereinsheim des FC Nordkirchen gelandet.© Foto: Angela Wiese
Ein entwurzelter Baum im Schlosspark Nordkirchen.© Foto: Angela Wiese
Ein unpassierbarer Weg am Schlosspark.© Foto: Angela Wiese
Das Schloss Nordkirchen ist Beim Sturm Ela glimpflich davon gekommen, die Grünanlagen sind es jedoch nicht.© Foto: Angela Wiese
Schlagworte

Aber auch der Schaden für die Gemeinde Nordkirchen ist groß: Rund 50.000 Euro an Personal- und Maschinenkosten hat der Sturm beim Bauhof gekostet. Vor allem die Schäden, die an oder durch Bäume der Gemeinde verursacht worden sind, haben viel Geld gekostet, gab Bürgermeister Dietmar Bergmann am Dienstag in der Ratssitzung bekannt. Einige Bäume seien sogar so stark in der Krone beschädigt, dass sie im Herbst gefällt werden müssen, meinte Bergmann. Vor allem Bäume auf dem Friedhof in Nordkirchen und Bäume neben dem Aschenplatz auf der Sportanlage in Südkirchen seien davon betroffen. Dort waren bereits im vergangenen Jahr bei einem weit weniger schweren Sturm große Äste an einigen Bäumen abgebrochen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt