Namenstafeln werden pünktlich zum Volkstrauertag eingebaut

Ehrenmal

Die Tafeln am Ehrenmal mussten dringend erneuert werden. Diese Aufgabe wurde Steinmetzmeister Rutger Schwarz übertragen. Für einen Zwischenstand lud er in seine Werkstatt.

SÜDKIRCHEN

28.10.2011, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Steinmetzmeister Rutger Schwarz (r.) gießt die neuen Tafeln.

Steinmetzmeister Rutger Schwarz (r.) gießt die neuen Tafeln.

In der Werkstatt des Steinmetzmeisters Rutger Schwarz in Nordkirchen trafen sich Josef Quante vom Heimatverein, Bürgermeister Dietmar Bergmann und Bauamtsleiter Josef Klaas, um sich vom Fortschritt der Arbeiten zur Herstellung neuer Namenstafeln für das Ehrenmal in Südkirchen zu überzeugen.Rechtzeitig zum 13. November

"Der Zahn der Zeit und die Witterung haben inzwischen so stark an den alten Tafeln genagt, dass einzelne Namen nicht mehr leserlich waren. Daher haben wir uns in Abstimmung mit dem Westfälischen Amt für Denkmalpflege dazu durchgerungen, durch Rutger Schwarz neue Tafeln aus Kunststein gießen zu lassen", so Dietmar Bergmann zur Begründung. "Die Erinnerung an diese schlimme Zeit bleibt besser erhalten, wenn man sie, wie hier in Südkirchen, mit dem Gedenken an verstorbene Mitbürger verbinden kann", so der Bürgermeister weiter.

Rutger Schwarz musste als Vorlage erst einige Hundert einzelne Buchstaben neu herstellen, um so eine Form für den Neuguss zu schaffen. Er ist optimistisch, dass die neuen Tafeln rechtzeitig zum Volkstrauertag am 13. November am Ehrenmal eingebaut sein werden.

 

Lesen Sie jetzt