Weihnachtsaktion der Landwirte

Nordkirchener Landwirte besuchen Kinderheilstätte mit Weihnachts-Treckern

Für Weihnachtsstimmung wollen die Nordkirchener Landwirte sorgen. Am Samstag (5.12.) fahren sie mit geschmückten Schleppern die Kinderheilstätte an. Sie wollen den Kindern eine Freude machen.
Im weihnachtlichen Lichterdress werden sich die Schlepper am Samstag (5.12.) präsentieren. © picture alliance / dpa

In Zeiten von Lockdown und Abstand wollen die Landwirte des Ortsvereins Nordkirchen-Südkirchen-Capelle am Samstag (5.12.) den Kindern der Kinderheilstätte eine Freude machen. Damit schließen sie sich einer Bundesweiten Aktion von Land schafft Verbindung (LSV) an.

Die Landwirte schmücken ihre Schlepper mit Lichterketten und Weihnachtsschmuck. Unter dem Motto „Ein Funken Hoffnung“ sollen die geschmückten Traktoren den Menschen weihnachtliche Stimmung bringen, die es gerade besonders schwer haben.

Zehn bis zwölf Schlepper mit Beleuchtung

„In Nordkirchen werden zehn bis zwölf Schlepper mit Beleuchtung die Kinderheilstätte anfahren“, sagt Berthold Schulze Pals. Der Landwirt organisiert die Aktion, zusammen mit Vorstand Alfred Stattmann. Auch mehrere Jugendliche werden bei der Aktion mitmachen. „Das soll eine Aufmunterung sein für alle, die momentan nicht raus können.“ Mit dabei haben die Landwirte auch Süßigkeiten für die Bewohner. Diese werden natürlich coronakonform überreicht, ohne direkten Kontakt zu haben. „Wir werden außerdem die ganze Zeit über Masken tragen und nicht absteigen“, so Schulze Pals.

Die Vorfreude auf das Ereignis ist bereits groß, weiß Schulze Pals zu berichten. „Wir haben bereits Rückmeldung der Caritas, dass sich alle darauf total freuen.“

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt