Nur ein Neuinfizierter im gesamten Kreis Coesfeld, aber zwei Todesfälle

Coronavirus

Die Zahl der Infizierten im Kreis Coesfeld steigt weiter, aber sie tut das sehr langsam: Nur einen Neuinfizierten hat das Gesundheitsamt verzeichnet. Es gibt aber zwei weitere Todesfälle.

Olfen, Nordkirchen, Ascheberg

, 21.04.2020, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die gute Nachricht: Im gesamten Kreis Coesfeld hat es von Montag auf Dienstag nur einen neuen bestätigten Fall vom Coronavirus gegeben. Die Zahl der bestätigen Infektionen ist demnach nur leicht auf 486 gestiegen.

Die schlechte Nachricht: Zwei weitere Todesfälle musste der Kreis Coesfeld am Dienstag vermelden. Insgesamt sind nun 18 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Coesfeld gestorben.

In Olfen, Nordkirchen und Ascheberg gibt es noch keine Corona-Todesfälle. Auch an der Gesamtzahl der bestätigten Fälle hat sich dort von Montag auf Dienstag nichts geändert. In Nordkirchen und Olfen bleibt es bei jeweils 20 Fällen, in Ascheberg sind es weiterhin 40. Kreisweit die meisten Infektionen gibt es in der Stadt Dülmen: 138 Menschen haben sich da mit dem Coronavirus infiziert.

Der Großteil der Betroffenen im Kreis Coesfeld ist auch schon wieder gesund: 365 der 486 Fälle gelten als genesen. In Nordkirchen sind 19 von 20 Menschen schon wieder gesund, in Olfen sind es 15 von 20 und in Ascheberg 32 von 40.

Lesen Sie jetzt