Coronavirus

Nur neun Neuinfektionen im Kreis Coesfeld – zwei Todesfälle

Am Dienstag hat der Kreis Coesfeld nur neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus zu vermelden. Gleichzeitig gibt es aber zwei Todesfälle.
Nur neun Coronfälle gibt es am Dienstag im Kreis Coesfeld. © dpa

So wenige Neuinfektionen hat es im Kreis Coesfeld schon lange nicht mehr gegeben. Nur neun weitere Infektionen hat der Kreis Coesfeld am Dienstag (29.12.) mitzuteilen. Das liege aber vor allen Dingen an den Feiertagen, sagt Sprecher Wolfgang Heuermann. Für den kommenden Tag erwartet er wieder deutlich gesteigerte Fallzahlen. Für Nordkirchen und Olfen kommen keine neuen Fälle dazu. Die Fälle verteilen sich auf Ascheberg (2), Coesfeld (2), Dülmen (2), Lüdinghausen (2) und Senden (1).

Damit hat Olfen aktuell 37 aktive Fälle, Nordkirchen nur noch fünf. Im gesamten Kreis sind aktuell 289 Personen aktiv infiziert.

Mir den geringen Fallzahlen geht gleichzeitig eine traurige Nachricht einher: Zwei weitere Personen sind im Kreis Coesfeld an Covid-19 gestorben. Es handelt sich dabei um zwei „betagte Personen, jeweils eine aus Coesfeld und Rosendahl“, wie der Kreis mitteilt. Insgesamt sind damit nun 40 Personen im Kreis Coesfeld ursächlich an Covid-19 gestorben. Aktuell befänden sich 50 Personen in stationärer Behandlung. Drei Personen würden intensivmedizinisch betreut.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt