Post stellt Plan für Nordkirchener Filiale im Rathaus vor - Angebot vorerst gesichert

mlzPostfiliale in Nordkirchen

Die Deutsche Post hat eine Lösung für die Postfiliale in Nordkirchen gefunden. Es wird ab dem 1. April einen Post-Service in Nordkirchen geben. Die Lösung ist aber keine langfristige.

Nordkirchen

, 18.03.2020, 15:29 Uhr / Lesedauer: 2 min

In weniger als zwei Wochen - am 31. März - wird die Postfiliale im Rathaus Nordkirchen zum letzten Mal in gewohnter Form öffnen. Betreiberin Ulrike Kirchhoff hatte bereits angekündigt, dass sie ihr Geschäft „Schreiben und Schenken“ schließen muss. Die Gemeinde hatte ihr wiederum mitgeteilt, dass die Verwaltung die vermieteten Räume für den Eigenbedarf benötigt.

Seitdem sind die Gemeinde Nordkirchen und die Deutsche Post auf der Suche nach einer neuen Filiale im Ortskern.

Die gute Nachricht vorweg: Auch ab dem 1. April wird es eine Anlaufstelle der Post in Nordkirchen geben. Und sie wird auch im Rathaus zu finden sein, wie Postsprecher Rainer Ernzer jetzt auf Anfrage dieser Redaktion mitteilt. „Die Deutsche Post eröffnet am 1. April 2020 eine Interimsfiliale in Nordkirchen, Bohlenstraße 2. Die neue Filiale ersetzt den Service der Postfiliale, die bis zum 31. März 2020 geöffnet ist. Durch diese Interimsfiliale sind der Standort und der Kundenservice in Nordkirchen weiter sichergestellt“, schreibt die Post.

Jetzt lesen

Rainer Ernzer erklärt die Details: „Die Interimsfiliale wird in denselben Räumlichkeiten eröffnet.“ In Absprache mit der Gemeinde wird der Postservice dort also verlängert.

Das bedeutet aber auch, dass es der Post noch nicht gelungen ist, eine dauerhafte Lösung anzubieten - sprich: einen Einzelhändler zu finden, der die Angebote der Post in seinem Geschäft mit anbieten möchte. „Wir sind in vielversprechenden Gesprächen“, erklärt der Postsprecher, ohne auf weitere Einzelheiten einzugehen.

Die Post sei aber „zuversichtlich, dass im Laufe des Jahres eine Partnerfiliale angeboten wird“.

Jetzt lesen

Für Kunden ändert sich damit räumlich erst einmal nichts, allerdings wird es zeitliche Einschränkungen geben. Die Öffnungszeiten sind kürzer - Montag bis Freitag von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr und Samstag von 10 Uhr bis 13 Uhr. Das Personal wird von einem Tochterunternehmen der Post gestellt, erklärt Ernzer.

Zum Angebot in der Übergangsfiliale schreibt der Pressesprecher: „In der Filiale können die Kunden zum Beispiel Brief- und Paketmarken, Einschreibenmarken oder Packsets kaufen. Die Annahme von Brief- und Paketsendungen sowie Auskünfte zu Produkten und Service gehört ebenso zum Angebot der neuen Filialen.“

Bewerbungen sind weiterhin erwünscht

Auch wenn die Post bereits in intensivem Kontakt mit Nordkirchener Händlern ist, können sich interessierte Ladenbesitzer immer noch melden. „Geschäftsleute, die Interesse an einer Partnerschaft mit der Deutschen Post haben, können sich im Internet informieren und bewerben unter www.deutschepost.de/partner

Lesen Sie jetzt