Bildergalerie

Raufen und Ringen in der Mauritiusschule

Raufen und Ringen stand in der vergangenen Woche auf dem Sportlehrplan der Schüler der Mauritiusgrundschule. Zwei Trainer vom AC Hörde aus Dortmund waren zu Gast und haben mit den Kindern Ringen trainiert - die fairste und angenehmste Kampfsportart der Welt, wie sie sagen. Wie das aussieht, zeigt unsere Fotostrecke.
15.04.2016
/
"Ringen, Kämpfen, Zweikampfsport" stand eine Woche lang auf dem Lehrplan der Mauritius-Grundschüler. Die Unterrichtsreihe ist laut Jugendtrainer Kurt Schröer vom AC Hörde seit 2000 verpflichtendes Element im Sportunterricht.© Foto: Vanessa Trinkwald
Bei der Übung mit dem Medizinball traten die Kinder nicht direkt miteinander in Kontakt.© Foto: Vanessa Trinkwald
Trotzdem standen "ringerische Bewegungen" im Vordergrund der Übung.© Foto: Vanessa Trinkwald
Auch Jugendtrainer Hans Krüger ringt um den Medizinball.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Kinder der Klasse 1b mussten dem jeweils anderen den Medizinball wegnehmen. Nicht ganz einfach.© Foto: Vanessa Trinkwald
"Ringen, Kämpfen, Zweikampfsport" stand eine Woche lang auf dem Lehrplan der Mauritius-Grundschüler. Hier ringen die Kinder der Klasse 1b.© Foto: Vanessa Trinkwald
"Ich hab' ihn!"© Foto: Vanessa Trinkwald
Die große gelbe Ringermatte hatten die Jugendtrainer vom AC Hörde mitgebracht. Um die Unterrichtsreihe weiterführen zu können, hofft der Förderverein der Grundschule auf Sponsoren für die Anschaffung einer Matte.© Foto: Vanessa Trinkwald
Zum Schluss gab es für jeden Schüler noch einen Apfel. Ulla Siebenbrock (l.), Klassenlehrerin der 1b, war begeistert von der fünftägigen Unterrichtsreihe. "Die Kinder waren richtig konzentriert und mit Spaß bei der Sache."© Foto: Vanessa Trinkwald
Schlagworte