Schaden im Vodafone-Festnetz wieder behoben

Durchtrenntes Kabel

Festnetzkunden des Telekommunikationsanbieters Vodafone mussten sich ab Montagabend gedulden. Ihre Anschlüsse waren nicht erreichbar. Grund dafür war ein durchtrenntes Glasfaserkabel in Herne. Am Abend war laut Pressemitteilung am Mittwoch die Störung wieder behoben.

NORDKIRCHEN

von Von Tobias Nordmann

, 01.10.2013, 12:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei Bauarbeiten an der Emscher in Herne hatte ein Baggerfahrer am späten Montagabend das Kabel durchtrennt. „Wir haben ein Signal bekommen, dass das Netz ausgefallen ist. Wir haben die Schadensstelle dann lokalisiert und unsere Techniker rausgeschickt“, erklärte Volker Petendorf im Gespräch mit unserer Redaktion. Vom Ausfall des Netzes waren zahlreiche Kunden aus den Kreisen Unna und Coesfeld betroffen. In Werne beispielsweise blieben Stadtbücherei und Stadtverwaltung den ganzen Tag geschlossen. In Nordkirchen war der Ortsteil Capelle stark von der Störung betroffen, erklärte Anne Büscher von der Stadtverwaltung. Auch in Olfen und Dülmen sollen nach Auskunft des Vodafone-Sprechers Anschlüsse betroffen gewesen seien.

Vodafone-Nutzer in Capelle brauchen derzeit viel Geduld. Weder Telefon noch Internet sind aktuell verfügbar. Grund für den Ausfall ist ein defektes Glasfaserkabel. Bauarbeiten sollen das Kabel durchtrennt haben. Wie Anne Büscher von der Gemeindeverwaltung Nordkirchen gegenüber unserer Redaktion mitteilte, bestehe die Störung bereits seit Montagabend. Auch Kunden in Nordkirchen, Olfen und Dülmen sollen betroffen sein.

Lesen Sie jetzt