Schenkung: Nordkirchen hat zwei Elektrofahrräder

Projekt

Zwei neue Elektrofahrräder hat die Gemeinde bekommen: Die Verwaltungsspitzen nahmen die E-Bikes am Donnerstag vom Stifter, der Gelsenwasser AG, entgegen. Eine Übergabe zum rechten Zeitpunkt, ist die Gemeinde doch gerade Teil eines E-Bike-Projekts.

NORDKIRCHEN

von Matthias Muench

, 21.10.2011, 13:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor der Elektro-Tankstelle am Nordkirchener Rathaus übergaben Eckhart Capitain (l.) und Maik Stockmann (2.v.r.) von Gelsenwasser die beiden  E-Bikes an Bürgermeister Dietmar Bergmann (2.v.l.) und seinen allgemeinen Stellvertreter Josef Klaas.

Vor der Elektro-Tankstelle am Nordkirchener Rathaus übergaben Eckhart Capitain (l.) und Maik Stockmann (2.v.r.) von Gelsenwasser die beiden E-Bikes an Bürgermeister Dietmar Bergmann (2.v.l.) und seinen allgemeinen Stellvertreter Josef Klaas.

Für die Schlossgemeinde kam dieses Geschenk zum richtigen Zeitpunkt, weil sie gerade dabei ist, ihr Projekt "Frischer Wind durch E-Bikes - Nordkirchen fährt mit Potenzial in die Zukunft" in die Tat umzusetzen. Dazu Bürgermeister Dietmar Bergmann: "Der Endbericht der Technischen Universität Dortmund zu diesem Studenten-Projekt ist vor wenigen Tagen im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur vorgestellt worden. Die Studenten schlagen unter anderem vor, dass die Gemeinde Nordkirchen Elektrofahrräder sowohl für die Allgemeinheit, als auch als Diensträder der Verwaltung anschafft." Natürlich ließen es sich Dietmar Bergmann und Josef Klaas nicht nehmen, die Räder sofort auszuprobieren. Ihr Urteil: "Es macht Spaß, mit ihnen zu fahren. Sie sind nicht nur etwas für Senioren."

Lesen Sie jetzt