Schlägerei am Bahnhof in Essen: Die Polizei ermittelt gegen 21-Jährigen aus Nordkirchen

Polizeieinsatz

Nach diesem Discothekebesuch in der Nacht zu Samstag dürften fünf junge Männer, darunter ein 21-jähriger Nordkirchener, Katerstimmung haben. Und das hat nicht nur mit Alkohol zu tun.

Essen

, 25.11.2019, 15:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schlägerei am Bahnhof in Essen: Die Polizei ermittelt gegen 21-Jährigen aus Nordkirchen

Im Bahnhof Essen sind die Männer aneinander geraten. © picture alliance/dpa

In der Discothek in Essen sind sie das erste Mal am Freitag (22.11.) aneinander geraten: drei Männer aus Essen und zwei Freunde, die von weiter weg angreist sind, um in Essen zu feiern: ein 22-Jähriger aus Hopsten im Tecklenburger Land und sein Kumpel (21) aus Nordkirchen. Was in dem Club als Streit begann, endete am Bahnhof handgreiflich.

Die für die Sicherheit in Zügen und Bahnhöfen zuständige Bundespolizei spricht von gefährlicher Körperverletzung. Dafür müssen sich der Nordkirchener verantworten und sein ein Jahr älterer Widersacher aus der Disco. Dass sich beide mit ihren jeweiligen Begleitern in dieser Nacht wiedertreffen mussten - , ist wohl Zufall. Alles was danach passierte, aber nicht.

Die Bundespolizei kam dazu, als die Schlägerei schon in vollem Gange war. Einer der Streithähne, der 22-jährige Essener, war am Kopf verletzt - von einer Glasflasche.

Nur einer trifft: Strafverfahren gegen beide Kontrahenten

Der Hergang der Schlägerei war laut Polizei so: Erst habe der Essener die Glasflasche auf den jungen Mann aus Nordkirchen geworfen. Dann habe der zurückgeworfen - und getroffen. Beide erwartet ein Strafverfahren. Was die betrunkenen Männer gegeneinander aufgebracht hat, teilt die Polizei nicht mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt