Die Schloss-Stuben werden von Mirela und Haris Bandic als Pächter geführt. © Arndt Brede
Restaurant

Schloss-Stuben: Pächter äußern sich zu Geschäftsbeziehungen mit Firma Mecke

Im Sommer 2020 haben Haris und Mirela Bandic die Schloss-Stuben von Dennis Mecke übernommen. Mit der in die Kritik geratenen Firma aus Werne habe man jedoch nichts zu tun, betonen die beiden.

Die Werner Metzgerei Mecke steht in der Kritik: Video zeigen teils extreme Tierquälerei in einer Viehsammelstelle an der Lünener Straße. Seit der Enthüllung dieser Zustände durch die Soko Tierschutz sind weitere Vorwürfe hinzu gekommen, so sollen beispielsweise Pferde nicht vor Ort geschlachtet, sondern nach Italien transportiert worden sein. Mittlerweile haben sich ehemalige Geschäftspartner, wie die Lüner Bäckerei Kanne oder auch Werner Vereine, von der Firma distanziert.

Verpachtung über eine Privatperson

Auch in Nordkirchen spielt der Name Mecke eine Rolle: In den Schloss-Stuben betrieb Dennis Mecke ein Restaurant. Im Sommer 2020 schließlich haben Haris und Mirela Bandic als Pächter die Schloss-Stuben übernommen und führen den Betrieb samt Hotel und Veranstaltungssaal weiter. „Die Verpachtung erfolgt jedoch nicht durch die Firma Mecke, sondern durch eine Privatperson“, betont Mirela Bandic.

Der Pachtvertrag läuft über fünf Jahre, das Ehepaar hat eine Kaufoption.

Das Fleisch für die Gerichte auf der Speisekarte beziehen die Stuben-Pächter vom Handelshof aus Hamm. „Und der hat es aus Bayern“, weiß Haris Bandic. Bereits im Sommer 2020, kurz nach der Übernahme, hatte er erklärt: „Die Herkunft des Fleisches ist lückenlos nachvollziehbar.“ Damals gab es Diskussionen um die Firma Westfleisch, bei der die Arbeitsbedingungen offenbar alles andere als menschenwürdig waren.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite
Daniel Claeßen

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.