Polizei

Schwerer Unfall: Frau aus Lüdinghausen übersieht Mann aus Nordkirchen

Eine Frau aus Lüdinghausen hat am Sonntagvormittag, 31, Juli, beim Kreuzen der Fahrbahn einen Mann aus Nordkirchen übersehen. Es wurde ein Rettungshubschrauber gerufen.
Glück im Unglück hatte eine Lüdinghausenerin am Sonntagvormittag. Sie hatte einen Autofahrer übersehen. (Symbolbild)
Glück im Unglück hatte eine Lüdinghausenerin am Sonntagvormittag. Sie hatte einen Autofahrer übersehen. (Symbolbild) © picture-alliance / dpa/dpaweb

Deutlich schlimmer hätte ein Unfall am Sonntag (31. Juli) für eine Frau aus Lüdinghausen ausgehen können. Sie hatte noch Glück im Unglück. Trotzdem erlitt sie schwere Verletzungen. Sie hatte einen Autofahrer aus Nordkirchen nicht gesehen.

Gegen 11.10 Uhr kam es in Lüdinghausen zu einem Zusammenstoß zwischen einem 62-jährigem Autofahrer aus Nordkirchen und einer 68-jährigen Frau aus Lüdinghausen, wie Polizeibehörde Coesfeld mitteilt.

Rettungshubschrauber wurde gerufen

Die 68-jährige Frau, die mit einem Krankenfahrstuhl unterwegs war, wollte im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße/Geschwister-Scholl-Straße die Fahrbahn kreuzen. Dabei übersah sie den Autofahrer, der aus Richtung des Kreisverkehrs am Dietrich-Bonhoeffer-Ring kam und in Richtung Mühlenstraße fahren wollte. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen dem Autofahrer und der bewegungseingeschränkten Frau.

Die Frau fiel bei dem Unfall aus dem Krankenfahrstuhl. Sie wurde schwer verletzt. Um die Frau von der Unfallstelle in ein Krankenhaus zu transportieren, wurde ein Rettungshubschrauber zum Einsatzort bestellt. Letztendlich wurde die schwer verletzte Frau aber durch hinzugerufene Rettungskräfte in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Fahrzeugführer erlitt bei dem Zusammenstoß einen Schock.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.