Sparkasse unterstützt Ausbau mit 10.000 Euro

Jugend- und Kulturhaus

Hell, freundlich und lichtdurchflutet: So präsentiert sich das Dachgeschoss des Jugend- und Kulturhauses (JuNo) ab sofort. 100.000 Euro kostete die Maßnahme. Einen dicken Anteil davon - 10.000 Euro - übernahm die Sparkasse Westmünsterland.

Nordkirchen

von Von Malte Woesmann

, 25.10.2011, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sparkassen-Vorstand Karlheinz Lipp überreichte Bürgermeister Dietmar Bergmann  noch einmal symbolisch die gute Tat von 10000 Euro. Vertreter der Gemeinde, Trägerverein und Förderverein des JuNo freuen sich ebenfalls.

Sparkassen-Vorstand Karlheinz Lipp überreichte Bürgermeister Dietmar Bergmann noch einmal symbolisch die gute Tat von 10000 Euro. Vertreter der Gemeinde, Trägerverein und Förderverein des JuNo freuen sich ebenfalls.

 „Selten haben wir so einen ausführlichen und auch gelungenen Antrag bekommen“, erinnert sich Karlheinz Lipp. Lipp ist Mitglied im Vorstand der Sparkasse Westmünsterland und auch Kuratoriumsmitglied in der Stiftung. Er machte sich vor Ort selbst ein Bild und war überzeugt, dass das Geld gut angelegt ist. „Dieser Raum lädt wirklich zum Verweilen ein“, so Lipp. Durch die Spende wolle die Sparkasse auch das Ehrenamt stärken und würdigen.

70 Quadratmeter hat das JuNo nun mehr zur Verfügung. Platz, der dringend benötigt wurde. So können jetzt auch die beiden Hip-Hop-Tanzgruppen in das JuNo einziehen. Bisher mussten sie noch in der Turnhalle der Grundschule trainieren. „Aber auch normale Tanzkurse können wir jetzt hier anbieten“, erklärt Carolin Surmann vom JuNo. Auch die Sambagruppe La Mariposa der Kinderheilstätte habe jetzt einen geeigneteren Probenraum. Und dass die Akustik im Dachgeschoss hervorragend ist, davon konnten sich Dietmar Bergmann und Karlheinz Lipp selbst sofort überzeugen. Zusammen mit einigen Kindern schlugen sie beherzt auf die Trommeln. Für 10 000 Euro darf das dann auch mal sein.

Lesen Sie jetzt