Sperrungen am Schlosspark Nordkirchen - Lippeverband saniert Regenrückhaltebecken

Schlosspark Nordkirchen

Mitarbeiter des Lippeverbands sind zurzeit am Regenrückhaltebecken am Schlosspark beschäftigt. Das Becken muss saniert werden. Deshalb gibt es an der Stelle zurzeit auch Sperrungen.

Nordkirchen

25.09.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sperrungen am Schlosspark Nordkirchen - Lippeverband saniert Regenrückhaltebecken

Arbeiter schneiden Pflanzen im Regenrückhaltebecken zurück, um die Funktion langfristig zu erhalten. © Dennis Brüninghoff/Lippeverband

Regenrückhaltebecken sammeln große Regenmengen, bevor sie anschließend versickern. So belastet sauberes Regenwasser nicht die Kanalisation und bleiben direkt im natürlichen Kreislauf.

Um die Funktion des circa 5 mal 90 Meter großen Beckens an der Straße „Im Grünen Winkel“ langfristig zu erhalten, führt der Lippeverband aktuell umfangreiche Grünpflegearbeiten durch. Da das Niveau des Beckens abgesenkt werden muss, folgen gegen Ende der Woche Baggerarbeiten.

Der Lippeverband transportiert das Bodenmaterial über die Schloßstraße, Plettenberg-Allee und den Schlosspark ab. Die Baustellenzufahrt auf dem Schlossgelände bleibt aus Sicherheitsgründen für Fußgänger und Fahrradfahrer während der Arbeiten gesperrt. Die Bauzeit beträgt circa eine Woche.

„Da die Grundwasserstände aufgrund der langen Trockenphase aktuell sehr niedrig sind, können wir die Arbeiten jetzt problemlos durchführen“, erläutert Dennis Brüninghoff vom Lippeverband. Auch der Zulauf des Beckens wird überarbeitet und mit speziellen Pflastersteinen für Gewässeranlagen erneuert.

Gelände muss tiefergelegt werden

Damit das Regenwasser hier störungsfrei dem Becken zulaufen kann, muss insbesondere in diesem Bereich das Gelände tiefergelegt werden.

Übrigens: Ist das Becken voll, wird weiteres Regenwasser in den Mischwasserkanal in Richtung Kläranlage Nordkirchen umgeleitet.

Das ist der Lippeverband

Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Geschwindigkeitsmessung

Tempo-Anzeige auf der Bergstraße: Ob Autos hier rasen, erfasst die Gemeinde mit einem Messgerät