Coronavirus

Stufe 1 im Kreis Coesfeld: Ab Sonntag gelten strengere Regeln

Acht Tage in Folge liegt die Inzidenz im Kreis Coesfeld jetzt über dem Wert von 10. Das bedeutet: Die Corona-Regeln werden wieder strenger.
Für Selm sind am Freitag keine weiteren Coronafälle gemeldet worden. © dpa

Den achten Tag in Folge liegt die Inzidenz des Kreises Coesfeld jetzt schon über 10. 11,8 Neuninfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gibt die Bezirksregierung Münster am Freitag (30. Juli) an. Das hat jetzt Konsequenzen: Mit Überschreiten der 10er-Grenze an acht aufeinanderfolgenden Tagen gilt in einem Kreis nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung nicht mehr die Stufe 0 – sondern dann die Stufe 1. Das bedeutet strengere Regeln in bestimmten Bereichen.

Wieder Kontaktbeschränkungen ab Sonntag

Diese gelten allerdings erst am übernächsten Tag nach Überschreitung der Grenze – im Fall des Kreises Coesfeld also ab Sonntag. Dann gibt es wieder eine Kontaktbeschränkung: Treffen im öffentlichen Raum sind auf fünf Haushalte begrenzt. Eine Begrenzung bei der Teilnehmerzahl gibt es dabei nicht. „Außerdem sind Treffen im öffentlichen Raum für 100 Personen mit negativem Testnachweis aus beliebigen Haushalten erlaubt“, erklärt das NRW-Gesundheitsministerium zu den Regeln.

Außerdem gilt ab Sonntag dann bei Reisen, dass man in Unterkünften wieder Tests oder Nachweise von Genesung/Impfung vorlegen muss – etwas, dass für alle Menschen in Deutschland gilt, die aus einem Gebiet kommen, in dem die Inzidenz über 10 liegt. In Freibädern zum Beispiel gibt es keine Testpflicht. Aber dort müssen wieder Listen zur Kontaktverfolgung gepflegt werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.