Das ist Nordkirchens verborgenes Hallenbad

mlzSchwimmbad

Seit 2015 sitzt Nordkirchen auf dem Trockenen. Damals hatte das Hallenbad auf dem Gelände der Finanzhochschule geschlossen. Was kaum einer weiß: Es gibt bis heute ein Schwimmbad im Ort.

Nordkirchen

, 12.09.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schulleiter Norbert Heßling erinnert sich leidvoll an eine äußerst schwierige Situation für die Maximilian-Kolbe-Schule.

Nachdem in das Therapiebecken der Kinderheilstätte im Zuge einer Sanierung eine Kunststoffwanne eingebaut worden war, gab es anschließend Probleme. Das Bad war nicht dicht.

Die Folge war eine langwierige juristische Auseinandersetzung. Mit der äußerst unangenehmen Folge, dass das Becken zwei Jahre lang nicht genutzt werden konnte. Ein herber Verlust für die körperlich oft schwerst behinderten Kinder der Maximilian-Kolbe-Schule. Denn gerade für die Schüler der Primarstufe ist der Besuch des Bades enorm wichtig.

Therapiebecken der Kinderheilstätte ist voll belegt

„Aber auch der Kindergarten, die Frühförderung und das Wohnheim nutzen das Therapiebecken“, sagt Norbert Heßling. „Es wird rund um die Uhr genutzt.“ Und reicht dennoch vorne und hinten nicht aus. Die älteren Schüler fahren mittwochs nach Lüdinghausen. Hier können sie nachmittags eine Bahn im Klutenseebad nutzen.

„Früher“ sei die Situation deutlich einfacher gewesen, erinnert sich Heßling. Als es noch ein Hallenbad auf dem Gelände der Fachhochschule für Finanzen gab. Doch das ist leider längst Geschichte, 2015 schlossen sich die Türen für immer. Obwohl damals 4000 Stimmen für ein neues Bad gesammelt wurden, hat sich bis heute nichts getan. Ein NRW-weiter Trend.

DLRG schlägt Alarm - jeden Monat schließt ein Bad

Im Schnitt macht in unserem Bundesland jeden Monat ein Bad zu - wie eine Statistik der Deutschen-Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) belegt. Und ganz aktuell spitzt sich die Situation in unserer Region weiter zu. In der Nachbarstadt Lüdinghausen stehen gleich zwei kleine Bäder auf der Kippe.

Beim Gymnasium Canisianum ist die Entscheidung zur Aufgabe des Lehrschwimmbeckens unterhalb der alten Turnhalle gefallen. Gleichzeitig sind die Weichen für eine neue Turnhalle gefallen. Heftig umstritten sind in Lüdinghausen die Pläne des Krankenhauses, das auch von vielen Bürgern genutzte Bad im Haus zum Jahresende aufzugeben. Aktuell werden in der Stadt Unterschriften für den Erhalt gesammelt.

Wiederholte Diskussion über Erhalt des Bades

Dass es beim Thema Bad immer um Kosten geht, sagt auch Norbert Heßling klipp und klar. Auch über das 12 mal 8 Meter große und 1,35 Meter tiefe Bad der Kinderheilstätte sei wiederholt intensiv diskutiert worden. Wiederholt stand eine Schließung im Raum. „Aber der Erhalt war uns sehr wichtig.“ Auch deshalb, weil die zehn Wohngruppen auf dem Gelände das Bad auch im Freizeitbereich nutzen.

Es bietet Rahmenbedingungen, die sich besonders an den Bedürfnissen der Nutzer orientieren. Es ist absolut behindertengerecht, Wasser und Raumluft sind dazu angenehm warm.

Lesen Sie jetzt