Unfall auf der Bahnhofstraße in Capelle: 16-Jähriger verletzte sich schwer

Bahnhofstraße

Wegen eines anderen Einsatzes war die Polizei sowieso in Capelle vor Ort, als ein zweiter Unfall auf der Bahnhofstraße passierte. Die Beamten leisteten die Erstversorgung für den 16-jährigen Radfahrer.

Capelle

, 24.02.2021, 21:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei war schon vor Ort, als der Unfall passierte (Symbolbild).

Die Polizei war schon vor Ort, als der Unfall passierte (Symbolbild). © picture alliance / ZB

Das ist das, was man Glück im Unglück nennt: Bei einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße in Capelle hat sich am Mittwochnachmittag (24. Februar) ein 16-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Weil wegen eines anderen Einsatzes, der zeitgleich in Capelle lief, Polizeibeamten in unmittelbarer Nähe waren, konnte er von ihnen erstversorgt werden. Danach wurde er ins Krankenhaus nach Lünen gebracht.

Fahrrad und Auto zusammengestoßen

Aber: Was war überhaupt passiert? Gegen 16.48 Uhr, so schreibt es die Polizei in einer Pressemitteilung, will der Radfahrer von der Bahnhofstraße nach links in die Ascheberger Straße abbiegen. „Ein 61-jähriger Autofahrer aus Nordkirchen fährt in Richtung Capelle. Im Einmündungsbereich kommt es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge“, so die Polizei.

Die Bahnhofstraße war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme bis 17.55 Uhr gesperrt. Zuvor hatte sich dort auch schon ein Arbeitsunfall mit einer Kettensäge ereignet. Ein Rettungshubschrauber war deshalb vorher auf der Bahnhofstraße gelandet.

Schlagworte: