Volksbank in Nordkirchen: Alle Geschäftsstellen in der Gemeinde bleiben vorerst geöffnet

Trotz Corona-Pandemie

Die Volksbank Südkirchen-Capelle-Nordkirchen hält an den Öffnungszeiten der drei Geschäftsstellen in der Gemeinde fest, die Sparkasse Westmünsterland geht aktuell einen anderen Weg.

Nordkirchen

, 18.03.2020, 16:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Volksbank-Vorstände Christoph Speikamp (l.) und Karsten Rethmeier halten aktuell an den üblichen Öffnungszeiten der drei Geschäftsstellen fest. Die Situation könne sich aber täglich ändern.

Die Volksbank-Vorstände Christoph Speikamp (l.) und Karsten Rethmeier halten aktuell an den üblichen Öffnungszeiten der drei Geschäftsstellen fest. Die Situation könne sich aber täglich ändern. © Matthias Münch (Archiv)

Die Entscheidung ist „nicht in Stein gemeißelt“ - wie es Christoph Speikamp (Vorsitzender des Vorstands) am Mittwochmittag (18. März) formuliert. Doch erst einmal bleiben die drei Geschäftsstellen der Volksbank in Nordkirchen, Südkirchen und Capelle geöffnet. Verbunden mit einer eindringlichen Bitte der Verantwortlichen.

„Jeder Bürger möge sich hinterfragen, ob er wirklich in die Bank kommen muss“, sagt Christoph Speikamp. „Zu Ihrer und unserer Sicherheit folgen wir den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und schränken den persönlichen Kontakt auf das Nötigste ein“, heißt es auf der Internetseite der Bank.

Volksbank hat feste Teams für drei Geschäftsstellen gebildet

Speikamp berichtet, dass die Bank organisatorische Maßnahmen ergriffen hat, um auch den Kontakt unter den Mitarbeitern zu reduzieren. Sie hat für die drei Geschäftsstellen feste Teams gebildet, „die unverändert bleiben und die auch keinen Kontakt untereinander haben“.

Auch diese Regelung soll die Gefahr einer Erkrankung der Mitarbeiter reduzieren. Gleichwohl sieht Christoph Speikamp die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen nicht auf Wochen in der bekannten Form gesichert. „Wir müssen es täglich auf den Prüfstand stellen.“

Sparkassen-Filialen in Südkirchen und Capelle im SB-Betrieb

Das hat bereit die Sparkasse Westmünsterland gemacht. 30 Klein- und Kleinstfilialen hat sie am Mittwoch (18. März) vorerst auf einen reinen SB-Betrieb umgestellt. Dazu gehören auch die Filialen in Südkirchen (Markt 7) und Capelle (Dorfstraße 5a). „Auf Wunsch wird der Kontakt zum persönlichen Kundenberater hergestellt“, betont die Sparkasse in einer schriftlichen Erklärung

Hintergrund dieser Entscheidung ist, bis auf Weiteres die Kapazitäten zu bündeln und flexibel auf besondere Situationen reagieren zu können. Die Sparkasse bittet alle Kunden, bei der Eindämmung des Virus mitzuhelfen und nur dringende Angelegenheiten persönlich zu erledigen.

Die Sparkasse empfiehlt, die mobilen und digitalen Möglichkeiten für den persönlichen Kontakt zu nutzen. Viele Geldgeschäfte können auch per Online-Banking oder Sparkassen-App erledigt werden.

Kunden sollen vor allem den SB-Bereich nutzen

Auch bei der Volksbank in der Gemeinde Nordkirchen bittet der Vorstand die Kunden, soweit es eben geht auf den SB-Bereich auszuweichen. Dass die Geräte dabei aktuell intensiver desinfiziert werden, sei selbstverständlich, sagt Christoph Speikamp.

Der Sprecher des Vorstandes sieht die Volksbank aber gerade in der aktuellen Situation in einer besonderen Verantwortung, den Kunden zur Verfügung zu stehen. Er macht ebenso wie die Sparkasse deutlich, dass die Geldversorgung zu jederzeit gesichert ist.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Jugend- und Kulturhaus Nordkirchen
Juno in Nordkirchen wird zum digitalen Jugendzentrum und erreicht mehr Jugendliche denn je