Vollgas für eine Schule in Kathmandu

Sponsorenlauf

Vollgas gaben am Donnerstagnachmittag die Fünft- und Sechstklässler der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule bei ihrem Sponsorenlauf. Eine Stunden lang legten sie viele Kilometer zurück, um am Ende so viele Runden wie möglich auf ihrem Rundenzettel zu haben.

Nordkirchen

von Von Benjamin Glöckner

, 17.04.2011, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
230 Schüler machten sich auf den Weg.

230 Schüler machten sich auf den Weg.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sponsorenlauf

Die Schüler der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule gaben beim Sponsorenlauf Vollgas.
17.04.2011
/
Im Schlosspark wurde es ganz schön voll.© Fotos: Benjamin Glöckner
Mit einem Lächeln geht alles besser.© Fotos: Benjamin Glöckner
230 Schüler laufen gemeinsam? Das muss man mit der Digitalkamera festhalten!© Fotos: Benjamin Glöckner
230 Schüler machten sich auf den Weg.© Fotos: Benjamin Glöckner
Kaum ist ein Schüler an der Stempelstelle, kommen auch schon die anderen angelaufen.© Fotos: Benjamin Glöckner
An der Stempelstelle.© Fotos: Benjamin Glöckner
Gute Laune an der Stempelstelle.© Fotos: Benjamin Glöckner
An der Stempelstelle musste der ein oder andere eine ungewollte Pause einlegen. Doch nur so funktioniert der Sponsorenlauf.© Fotos: Benjamin Glöckner
Wenn ein BVB-, ein Bayern- und ein Schalke-Fan gemeinsam laufen, ist Sponsorenlauf-Zeit in Nordkirchen.© Fotos: Benjamin Glöckner
Hand in Hand liefen diese beiden Mädchen durch den Schlosspark.© Fotos: Benjamin Glöckner
Das Schloss bildete eine traumhafte Kulisse.© Fotos: Benjamin Glöckner
Das Schloss bildete eine traumhafte Kulisse.© Fotos: Benjamin Glöckner
Auch diese drei Jungs hatten ihren Spaß.© Fotos: Benjamin Glöckner
Diese vier Mädchen sind mächtig stolz über ihre Rundenanzahl.© Fotos: Benjamin Glöckner
Trinken darf man nicht vergessen! Auch wenn die Sonne häufiger hinter den Wolken verschwand.© Fotos: Benjamin Glöckner
Die Schüler versuchten, so viele Runden wie möglich zu absolvieren.© Fotos: Benjamin Glöckner
Schlagworte

Im Vorfeld suchte sich jeder Schüler einen Sponsor, der nun für jede einzelne der 1,2 km langen Runden einen vorher festgelegten Betrag spendet. „Mit einem Infoblatt gingen die Kinder vor allem zu ihren Opas, Omas, Onkel und Tanten“, wusste Sportlehrer Klaus Johannknecht ganz genau, wo die Schüler spendierfreudige Menschen finden, die in diesem Jahr für die Partnerschule der Gesamtschule, die Bright Future High School in nepalesischen Kathmandu, spenden. Und für diesen guten Zweck gaben auch die rund 230 Kinder wirklich alles. Auch wenn nicht der sportliche, sondern der soziale Gedanke im Vordergrund steht, wie Klaus Johannknecht betonte.

So konnte jeder sein eigenes Tempo laufen, oder nach jeder Runde eine kleine Trinkpause einlegen. Kein Problem. Doch auch ganz ehrgeizigen Läufern konnte man im Schlosspark begegnen, die mit hoch rotem Kopf an ihre Grenzen gingen. Schulsanitäter und Streckenposten sicherten aber alles ab, damit es keine schweren Unfälle gibt. Von nun an soll dieser Sponsorenlauf, der von der Fachschaft Sport organisiert wurde, in jedem Jahr stattfinden. Welche Projekte in Zukunft unterstützt werden, müsse aber noch entschieden werden, so Klaus Johannknecht. Jetzt freue man sich erstmal auf den 6. Mai. Denn an diesem Tag wird bekannt gegeben, wie viel Geld die Kinder erlaufen haben.

Lesen Sie jetzt