Wanderausflug nach Nordkirchen hat fatales Ende für Paar aus Dortmund

Polizei warnt

Wandern liegt im Trend. Das wissen auch Diebe. Sie haben auf einem beliebten Wanderparkplatz in Nordkirchen zugeschlagen. Ein Paar aus Dortmund wird an diesen Ausflug noch lange denken.

Nordkirchen

, 24.02.2021, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wanderparkplätze wie hier in Schermbeck sind nicht nur ein beliebtes Ziel für Naturfreunde, wie jetzt ein Paar aus Dortmund in Nordkirchen erfahren musste.

Wanderparkplätze wie hier in Schermbeck sind nicht nur ein beliebtes Ziel für Naturfreunde, wie jetzt ein Paar aus Dortmund in Nordkirchen erfahren musste. © Scheffler (A)

Frühlingshafte Temperaturen und Lockdown: Diese Kombination hat das Wandern zum Volkssport Nummer eins katapultiert. Auf Waldwegen sind Naturgenuss und Bewegung möglich, ohne sich zu nahe zu kommen. Davon profitieren nicht nur Wanderinnen und Wanderer, sondern auch Diebe.

Der Wanderparkplatz Altefelds Holz In Nordkirchen liegt an der Kreuzung Biefänger Weg/Alte Ascheberger Straße und Altefelds Holz: zwischen den beiden Waldgebieten Hirschpark und Ichterloh: ein Geheimtipp für Ausflügler und eine Alternative zum überfüllten Parkplatz am Schloss Nordkirchen. Das weiß auch ein Pärchen aus Dortmund. Leider hat sich das ebenfalls unter Menschen herumgesprochen, denen es nicht in erster Linie um frische Luft und Natur geht.

Rucksäcke lagen auf Beifahrersitz

Wie die Kreispolizeibehörde erst am Mittwoch (24. 2.) mitteilte, haben Diebe bereits am Samstag (21. 2.) zwischen 16 und 16.30 Uhr zugeschlagen - im wahrsten Sinne des Wortes. Sie haben die Seitenscheibe der Beifahrertür des weißen Ford Fiesta der 31-jährigen Dortmunderin eingeschlagen. Auf dem Beifahrersitz lagen ihr Rucksack und der ihres 37-jährigen Freundes.

50 Euro Bargeld haben die Diebe so erbeutet. Der entstandene Schaden am Auto ist allerdings weitaus größer. Das Pärchen aus Dortmund muss sich jetzt auch noch neue Ausweise und andere Dokumente besorgen.

Schlagworte: