Leichtathletik

Erfolgreicher Test vor Meisterschaft: Lefering und Gövert sind nicht zu stoppen

Es war der letzte Wettkampf vor der Deutschen Jugendmeisterschaft für die Mittelstreckenläuferinnen Ida Lefering und Marie Gövert. Auf der heimischen Bahn waren die zwei nicht zu stoppen.
Die Mittelstreckenläuferinnen Marie Gövert (l.) und Ida Lefering absolvieren wohl ihre bisher beste Saison. Auch bei einem Wettkampf in Dortmund-Hacheney ging es schnell zu. © SuS Olfen

Es sollte ein letzter Test vor der Deutschen Jugendmeisterschaft werden, die Ende Juli in Rostock stattfindet. Und Marie Gövert (Olfen) und Ida Lefering (Werne), die beide für die LG Olympia Dortmund starten, überzeugten auf ganzer Linie. Die Mittelstreckenläuferinnen gingen bei einem Läuferabend, der unter dem Titel „Letzte Ausfahrt Rostock“ im Stadion in Dortmund-Hacheney stattfand, über die 1500 Meter an den Start. Auf der Rundbahn, dort, wo die zwei Athletinnen sonst ihre Trainingseinheiten absolvieren, waren sie nicht zu stoppen.

Eine Klasse für sich war dabei Ida Lefering, die in einem sehr schnellen Lauf das Tempo bestimmte und die 1000-Meter-Marke bereits nach 2:59 Minuten passierte. Am Schluss konnte die Werner Läuferin nochmals zulegen. Der Lohn: 4:28:72 Minuten und damit zum einen wieder eine neue Bestleistung und zum anderen erstmals eine Zeit unter 4:30 Minuten. Mit diesem Ergebnis katapultiert sich die U18-Athletin in der deutschen Bestenliste fast bis an die Spitze auf Rang zwei.

Starker Schlussabschnitt für Olfener Lauftalent

Marie Gövert, die der Altersklasse U20 angehört, konnte zwischenzeitlich das hohe Tempo von Lefering nicht standhalten, zeigte aber auf den letzten 400 Metern ebenfalls einen sehr starken Schlussabschnitt. Sie kassierte vor der Ziellinie noch zwei Läuferinnen ein und holte sich den zweiten Platz in 4:36:69 Minuten. Damit war sie eine Sekunde schneller als ihre bisherige Bestzeit, die sie erst Mitte Mai in Karlsruhe aufgestellt hatte.

Luca-Lynn Faßbender (rechts) lief zwar Bestzeit, verpasste aber eine wichtige Norm.
Luca-Lynn Faßbender (rechts) lief zwar Bestzeit, verpasste aber eine wichtige Norm. © privat © privat

Mit der Olfenerin Luca-Lynn Faßbender, die ebenfalls für die LG Olympia Dortmund an den Start geht, gab es eine weitere Athletin, die über die 1500 Meter eine neue Bestleistung aufstellte. In der Altersklasse U18 verbesserte sie sich auf 4:56:52 Minuten. So richtig freuen konnte sich die Mittelstreckenläuferin aber nicht, denn sie verpasst mit ihrer Zeit die geforderte Qualifikationsnorm für die Deutsche Meisterschaft in Rostock um lediglich zwei Sekunden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.