Der SuS Olfen verstärkt sich mit einem Spieler, der eine sehenswerte Vita aufzuweisen hat. © Nico Ebmeier
Fußball

Olfener nach Gespräch mit Linnemann: „Das reizt natürlich, richtig Gas zu geben“

Für einen Fußballer des SuS Olfen steht im Sommer der Sprung vom Junioren- in den Seniorenbereich an. Sein Coach wird Patrick Linnemann sein – und der hat den Youngster im Gespräch richtig motiviert.

Die Rückkehr auf den Fußballplatz und zum einigermaßen normalen Trainingsbetrieb rückt nach und nach näher. Beim SuS Olfen steht ein Umbruch an: Nicht nur an der Seitenlinie coacht in Patrick Linnemann künftig ein neuer Trainer, auch das Gesicht der Mannschaft wird sich verändern. Unter anderem werden sechs A-Junioren in die Bezirksliga-Mannschaft aufrücken – einem davon juckt es schon gewaltig in den Füßen.

Für Paul Gelver kommt der Sprung in die erste Mannschaft nicht überraschend. In der nun annullierten Saison wurde er bereits zwei Mal bei den Senioren eingesetzt, spielte im Bezirksliga-Spiel gegen den VfL Kemminghausen sowie in der zweiten Pokalrunde gegen Eintracht Ahaus jeweils 90 Minuten.

„Das war eine richtig gute, schöne Erfahrung“, erinnert sich der 19-Jährige, der offensichtlich gut mithalten konnte, aber: „Der körperliche Unterschied war schon sehr groß.“

Paul Gelver hat bereits die ersten Einsätze in der Senioren-Bezirksliga absolviert… © Reith © Reith

Für Gelver, der seit elf Jahren an der Hoddenstraße kickt, wird die robuste Gangart im Senioren-Bereich auch in der kommenden Saison eine Herausforderung. „Körperlich bin ich nicht der Größte und auch nicht der Stärkste“, weiß der 1,75 Meter messende Defensiv-Spieler, der sich deshalb anders wehren wird: „Ich bin sehr giftig in den Zweikämpfen, ich komme über die Leidenschaft ins Spiel.“

Eingeplant ist der in Olfen wohnende Gelver vor allem als Rechtsverteidiger, das zumindest hat sein zukünftiger Trainer Patrick Linnemann ihm im persönlichen Gespräch mitgeteilt.

„Wir haben uns vor drei Wochen unterhalten. Ich kann auch innen spielen, der Trainer sieht mich aber eher als Rechtsverteidiger“, berichtet Gelver von der Unterhaltung mit Linnemann. Weitere Themen waren die Zielsetzung für die kommende Saison, aber auch die Einsatzchancen Gelvers.

Wer im Training gute Leistungen zeige, der werde entsprechend belohnt, so die Aussage von Linnemann. „Das reizt natürlich, im Training richtig Gas zu geben“, sagt Gelver.

Zwei verlorene Jahre in der A-Jugend?

Der Auszubildende zum Einzelhandelskaufmann plant daher, bereits zum Beginn der Vorbereitung möglichst fit zu sein. „Damit hatte ich in der Corona-Zeit auch kein Problem, die Lust, laufen zu gehen, war eigentlich immer da“, berichtet Gelver. Dass in seinen beiden A-Jugend-Jahren kaum gekickt wurde, hält er für nicht so dramatisch: „Klar hatten wir da keine Spielpraxis. Aber die anderen ja auch nicht.“

Im vereinseigenen Sticker-Album konnte auch das Gesicht von Paul Gelver gesammelt werden.
Im vereinseigenen Sticker-Album konnte auch das Gesicht von Paul Gelver gesammelt werden. © privat © privat

Die Minuten auf dem Feld will Gelver nun in der Bezirksliga bei den Senioren nachholen. Seine Ziele für die kommende Saison: „Ich möchte auf möglichst viel Spielzeit kommen und mit der Mannschaft die Klasse halten.“ Im Kampf um den Klassenerhalt kann der SuS Olfen einen Spieler wie ihn, der giftig, diszipliniert und leidenschaftlich ist, gut gebrauchen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit 2019 als freier Mitarbeiter für Lensing Media im Einsatz. Hat ein Faible für sämtliche Ballsportarten und interessiert sich für die Menschen, die den Sport betreiben - von der Champions League bis zur Kreisliga.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.