In der aktuellen Spielzeit gibt es wenig Lichtblicke für Bezirksligist SuS Olfen – ein Spieler sorgt dennoch für Aufsehen. © Nico Ebmeier
Fußball

Youngster des SuS Olfen startet im ersten Jahr durch – „Bin einer der Lauteren“

Beim SuS Olfen sorgt ein 18-Jähriger für Aufsehen. Der Spieler ist vor der aktuellen Bezirksliga-Saison aus der A-Jugend aufgerückt und sofort Stammspieler – ein Olfener Junge durch und durch.

Der Fußball-Bezirksligist SuS Olfen setzt auf die eigene Jugend und verzichtet – anders als die meisten seiner Konkurrenten in der Staffel-9-Westfalen – auf das Zahlen von Gehältern. Um so wichtiger ist für den aktuellen Tabellenletzten, dass aus den eigenen Reihen regelmäßig neues Spielermaterial hervorgeht. Das ist jetzt wieder der Fall.

Mit Kevin Bluschke (18) konnte pünktlich zu seinem 18. Geburtstag ein Kicker zu den Senioren hochgeschrieben werden, der mit dem SuS Olfen schon einiges erlebt hat. Denn der Defensiv-Spezialist spielt seit seinem fünften Lebensjahr Fußball – ausschließlich für den SuS. Daran will er auch erst mal nichts ändern.

„Man weiß natürlich nie, was kommt, aber egal ob wir die Liga jetzt halten können oder nicht, sehe ich mich auch nächstes Jahr erst mal in Olfen“, hält Bluschke fest.

Für den Bezirksligisten wäre das in der ohnehin aktuell schwierigen sportlichen Situation ein Glücksfall. Ein solcher ist der 18-jährige angehende Industriekaufmann nicht nur aus sportlicher Sicht.

Als Kapitän Kreispokalsieger mit dem SuS Olfen

Denn mit Kevin Bluschke hat der SuS Olfen einen Youngster in den eigenen Reihen, der trotz seines jungen Alters schnell in eine Führungsrolle hineinwachsen könnte. „Gerade bin ich natürlich ganz neu in der Mannschaft und halte mich zurück, aber grundsätzlich bin ich einer der Lauteren“, sagt er angesprochen auf seine Mentalität.

Sieger mit dem SuS Olfen: Kevin Bluschke stemmt als Kapitän 2019 den Kreispokal in die Luft.
Sieger mit dem SuS Olfen: Kevin Bluschke stemmt als Kapitän 2019 den Kreispokal in die Luft. © Sascha Keirat © Sascha Keirat

Unter Beweis gestellt hat Bluschke das bereits zu Genüge. So zum Beispiel als Kapitän der B-Jugend-Mannschaft, die 2019 den Kreispokal gewinnen konnte. Damals spielte er noch als Mittelfeldspieler auf der Sechs. Seit er bei den Senioren angekommen ist, setzt ihn Coach Patrick Linnemann etwas weiter hinten als Innen- oder Rechtsverteidiger ein – für Bluschke kein Problem.

„Mir gefallen alle drei Positionen, auf jeder habe ich so meine Vorzüge. Zuletzt habe ich rechts hinten gespielt, wo ich zum Beispiel meinen Drang nach vorne am besten ausspielen kann“, erklärt der 18-Jährige. Angefangen hatte Kevin Bluschke bei seinem Joker-Debüt am 26. September gegen die SG Castrop-Rauxel noch in der Mitte. Danach machte er jedes Spiel über 90 Minuten.

„Im Fußball muss eben auch manchmal ein Foul gezogen werden“

Trotz seiner Offensivläufe sieht der Verteidiger bei sich selber allerdings mehr Stärken gegen den Ball als mit dem Spielgerät. „Ich bin einer, der auch mal dazwischen hauen kann. Meistens fair, aber im Fußball muss eben auch manchmal ein Foul gezogen werden“, sagt Kevin Bluschke mit einem Lächeln.

Für die aktuelle Spielzeit hat der Auszubildende nur ein Ziel: „Auf keinen Fall absteigen.“ Eine sportliche Herausforderung, der erst mal nichts hinzuzufügen ist. Denn die Olfener stehen, nach dem ersten gespielten Drittel der Bezirksliga-Saison, mit gerade einmal sieben Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.

Für den Fall, dass das Worst-Case-Szenario am Ende der Spielzeit dennoch bittere Realität werden sollte, hat der Olfen-Youngster eine einfache Antwort parat: „Dann ist für nächstes Jahr eben das Ziel, wieder aufzusteigen.“ Dem sollte erstmal nichts hinzuzufügen sein.

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite
Janis Czymoch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.