Die Bauarbeiten an der Villa Ritter haben begonnen. Das riesige Gebäude ist entkernt. Nun müssen die Räume, die Elektrik und die Fenster neu gestaltet werden. © Jessica Hauck
An Füchtelner Mühle

Aus Villa werden Kita und Spielgruppe: Olfen baut für zwei Millionen um

Die riesige Villa Ritter ist entkernt, jetzt geht der Umbau zur Kita los. Die Stadt Olfen will zusätzlich zum Umbau auch ein neues Gebäude auf das Grundstück setzen.

Von der Straße aus ist die ehemalige Villa Ritter kaum zu sehen. Die mobilen Container der Kindertagesstätte Füchtelner Mühle, ein Zaun und Bäume versperren den Blick auf das große Gebäude. Nun haben die Bauarbeiten begonnen, um ein etwas über einem Jahr aus der Villa eine Kita mit zwei Gruppen und eine Spielgruppe zu machen.

Begonnen haben die Arbeiten mit dem Abbruch. Bauarbeiter haben Fenster entfernt, alte Leitungen herausgerissen. Alle Räume sind nun leer und bereit für Veränderungen. Die Elektronik wird neu installiert, neue Fenster und eine neue Heizung eingebaut und neue Sanitäranlagen, erklärt Melanie Elett vom Fachbereich Bauen der Stadt Olfen.

Zwei Kita-Gruppen, eine Spielgruppe

Zwei Gruppenräume wird die künftige Kita haben. Einer davon wird im Neubau liegen. Zwischen den Containern, in der die Kita in der Umbauphase untergebracht sind und der Villa wird ein Neubau entstehen. Darin sollen eine Küche, die Spielgruppe und eine Kita-Gruppe Platz finden. Eine Art Tunnel werde den Neubau mit dem alten Gebäude verbinden, so Elett.

Fotostrecke

Aus riesiger Villa werden Kita und Spielgruppe

Auch ein Mehrzweckraum, der ebenfalls als Sportraum genutzt werden kann, ist geplant. Von einem großen Fenster aus können die Kita-Kinder künftig in den Park gucken. Die meisten Bäume rund um die Villa Ritter sollen erhalten bleiben, so Elett.

Dort, wo jetzt gerade die bunt gestalteten Container für die Kindergartenkinder stehen wird es nach dem Umbau einen Zugang zum Park und dadurch zur Stever geben. Denn auch gegenüber der Kita wird gerade gebaut. In einer alten Scheune entsteht ein neues Tourismuszentrum. Und auch der Floßanleger wird künftig an die Steverumflut verlegt.

Keine Pläne für Keller

An dieser Stelle des rund 8000 Quadratmeter großen Villengrundstücks liegt bislang eine großzügige Einfahrt mit Metalltor. Der Park und der Zugang zur Stever werden von der Kita natürlich abgegrenzt.

Schon das Erdgeschoss der Villa Ritter hat viele Räume, die großzügig bemessen sind. Unter dem ganzen Haus verläuft zudem noch ein Keller, im ersten Stock wurde mit einem Dachgeschoss erweitert. „Das werden wir erst einmal nicht angehen“, sagt Melanie Elett. Keller und Dachgeschoss bleiben unverändert. Der Platz wird nicht benötigt.

Zwei Millionen Euro investiert die Stadt Olfen auch so in den Umbau von Kita und Spielgruppe. Nach dem Umbau wird die Kita an der Füchtelner Mühle etwa doppelt so viel Platz bieten wie übliche Kindergärten. Ende 2021 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Über die Autorin
Redaktion Selm
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt