Auto auf der B235 bei Olfen geht in Flammen auf

Feuerwehr im Einsatz

Das werden viele Menschen mitbekommen haben: Mitten im Berufsverkehr stand am Freitagmorgen auf der B235 bei Olfen ein Auto in Flammen. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig retten, die Feuerwehr war etwa eine Stunde mit Löschen beschäftigt. Zwischenzeitlich musste die Polizei die Lüdinghauser Straße sperren.

OLFEN

, 13.03.2015, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 6:50 Uhr war der Fahrer mit seinem Auto auf der Lüdinghauser Straße (B235) in Richtung Lüdinghausen unterwegs. Vermutlich durch einen technischen Defekt geriet der Wagen plötzlich in Brand. "Der Fahrer konnte seinen Wagen rechtzeitig stoppen und aussteigen", berichtet Karsten Nieländer, Sprecher der Feuerwehr Olfen.

Bis die Feuerwehr eintraf, versuchte ein Zeuge mit Feuerlöschern die Flammen einzudämmen. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren brannte das Fahrzeug dennoch "in voller Ausdehnung", so der Sprecher weiter.

Niemand verletzt

Schnell habe man den Brand jedoch unter Kontrolle gehabt und wenig später auch gelöscht. Durch Schaum verhinderten die Feuerwehrleute, dass der Wagen wieder aufflammte. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Für die Zeit der Lösch- und Aufräumarbeiten musste die B235 teilweise gesperrt werden, wie die Polizei mitteilte.

Zur Höhe der Schadenssumme könnten die Behörden noch keine Angaben machen. Verletzt wurde niemand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt