Bau der Flüchtlingsunterkunft liegt im Zeitplan

Neue Zuweisungen

Der Bau der neuen Unterkunft für Flüchtlinge am Vinnumer Landweg liegt im Zeitplan. Zum 1. Juli soll sie fertig sein. In der nächsten Woche erwartet die Stadt Olfen weitere elf Zuweisungen. Unter ihnen sind diesmal vermehrt Flüchtlinge mit Bleibeperspektive. Neun Personen kommen aus Syrien nach Olfen.

OLFEN

, 08.04.2017, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie Stefanie Benting, Leiterin des Fachbereichs Arbeit, Soziales und Integration mitteilte, seien für Montag, 10. April neun Personen aus Syrien angekündigt. Es handelt sich um eine Familie mit drei Kindern, (sechs und vier Jahre sowie zwei Monate alt), eine Frau mit zwei Kindern im Alter von 17 und 14 Jahren sowie eine alleinstehende Frau. Für den 13. April ist ein Ehepaar aus Aserbaidschan angekündigt. „Die Personen werden in dem angemieteten Haus an der Nordstraße untergebracht“, so Stefanie Benting.

Haus an der Nordstraße bis zum Sommer angemietet

Dieses Haus neben dem Rewe-Markt ist von der Stadt bis zum 30. Juni angemietet. Es eignet sich besonders für die Unterbringung von Familien. Nach der Nutzung durch die Stadt wird das Gebäude abgerissen. Entstehen wird ein Neubau. Im Erdgeschoss entsteht ein neuer Rewe-Getränkemarkt.

Wie Stefanie Benting mitteilte, seien einschließlich der Zuweisungen in der kommenden Woche 21 Personen in Olfen eingetroffen. Im März wurde zudem ein Baby geboren.

Wenn die Zuweisungen in der kommenden Woche auch erfolgt sind, leben 132 Flüchtlinge in Olfen. Für 36 von ihnen gibt es ein positiv entschiedenes Asylverfahren. 79 befinden sich im Asylverfahren, 13 sind negativ entschieden worden. Bei vier Personen ist noch kein Verfahren eingeleitet.

Flüchtlinge kommen aus 20 Ländern

Die 132 Personen kommen aus 20 Ländern. Den größten Anteil hat Syrien mit 30 Personen. Aus Nigeria stammen 18, aus dem Irak 11 Personen. Die weiteren Personen kommen aus Afghanistan (9), Ägypten (5), Albanien (8), Armenien (1), Aserbaidschan (3), Bangladesch (5), China (4), Eritrea (7), Ghana (2), Guinea (4), Indien (3), Kosovo (4), Marokko (2) Mazedonien (4), Pakistan (4) und Türkei (5).

Zum 1. Juli soll die neue Unterkunft am Vinnumer Landweg zur Verfügung stehen. In zwei Gebäuden stehen dann 118 Plätze zur Verfügung. Die Arbeiten verlaufen im Zeitplan. Die Außenwände sind errichtet, nun müssen die einzelnen Wohneinheiten in den zwei Etagen fertiggestellt werden. Es entstehen Wohneinheiten für acht und 12 Personen. Jede Wohneinheit hat einen eigenen Eingang. Es stehen jeweils zwei Schlafeinheiten mit Etagenbetten zur Verfügung. Zu jeder Einheit gehört ein Badezimmer mit Dusche und ein großer Raum mit einer Küchenzeile. Denn der Stadt Olfen ist es wichtig, dass sich die Personen selbst versorgen können. Die Wohneinheiten im ersten Obergeschoss sind über eine Treppe und einen Laubengang erreichbar.

Die Unterkunft ist so konzipiert, dass sie, wenn sie nicht mehr benötigt wird, zurückgebaut werden kann. Dann können die Gebäude als Gewerbehalle genutzt werden. Die Unterkunft wird am Rand des Gewerbegebiets Olfen-Ost II errichtet.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen