Bauen in Olfen - Stadt vergibt Grundstücke an Lüdinghauser Straße

mlzNeues Baugebiet

Es wird wie ein „Sechser im Lotto“ sein: Bis zum Sommer will die Stadt ihre wenigen Grundstücke im Baugebiet Lüdinghauser Straße vergeben. Die künftigen Eigentümer dürften doppelt jubeln.

Olfen

, 04.05.2020, 21:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein kurzer Blick auf die bekannten Immobilienportale reicht: Baugrundstücke sind in Olfen ein rares Gut - wenn es überhaupt welche gibt. Entsprechend lang sind die Bewerberlisten bei der Stadt. Nachdem im Mai 2015 mit der Veräußerung der städtischen Grundstücke im Baugebiet Ächterheide begonnen wurde, wurde kein neues Baugebiet mehr in der Steverstadt erschlossen.

Mit der Folge, dass für das kleine Baugebiet Lüdinghauser Straße mehr als 200 Namen auf der Interessentenliste stehen. Auch wenn die Stadtverwaltung Olfen gerade erst ermittelt, ob die Bewerber weiter interessiert sind, ist das Ungleichgewicht zwischen Bauwilligen und Grundstücken offensichtlich. In dem neuen Baugebiet Lüdinghauser Straße gibt es insgesamt nur 16 Grundstücke.

Die Stadt fordert aus ihrer Sicht „sehr maßvolle Preise“

Die Stadt Olfen kann selbst nur vier vergeben. die anderen Flächen gehören zwei Privatbesitzern. Welche Preise sie aufrufen werden ist zumindest offiziell nicht bekannt. Doch die Aussage von Bürgermeister Wilhelm Sendermann ist vielsagend: „Der Stadt kommt es darauf an, bei der großen Nachfrage preisdämpfend zu wirken.“

Was bedeutet das konkret in Euro? Nach einem Beschluss der Politik ruft die Stadt Olfen für die vier Grundstücke einen Preis von 170 Euro je Quadratmeter auf. Ein erneuter Blick in die Portale belegt die Aussage von Wilhelm Sendermann, der von einem „sehr maßvollen Preis“ spricht.

Portale zeigen: Grundstückspreise auf Rekordniveau

„Wir beweben uns damit im unteren Marktpreisniveau“, ergänzt der Bürgermeister. Kein Widerspruch. Mittlerweile werden für kleinere Grundstücke (300 bis 400 Quadratmeter) in Olfen Preis bis zu gut 300 Euro je Quadratmeter aufgerufen. Wer das Glück hat, an ein städtisches Baugrundstück an der Lüdinghauser Straße zu kommen, darf sich doppelt glücklich schätzen.

Jetzt lesen

Erstens, er/sie hat überhaupt ein Grundstück, das deutlich unter dem Preisniveau der privat verkauften Flächen liegt. Die persönliche Meinung von Sendermann lautet: Die Preise für das nächste größere Olfener Baugebiet (Olfener Heide) sollten sich an den Werten für die Grundstücke an der Lüdinghauser Straße orientieren.

70 Prozent der Grundstücke werden an Olfener vergeben

Während diese Frage die Politik noch entscheiden muss, hat sie in einem anderen sehr wichtigen Aspekt klar Position bezogen. Nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes sind Preisnachlässe bei Baugrundstücke für die Bewohner des jeweiligen Ortes unzulässig.

Einen finanziellen Vorteil werden die Olfener damit bei der Lüdinghauser Straße nicht haben, bei der Olfener Heide und allen weiteren Baugebieten auch nicht. Allerdings sollen 70 Prozent der Grundstücke an Bürger der Stadt vergeben werden.

Lesen Sie jetzt