Zeitpunkt der Baustelle B 235 stößt bei Olfener Stadtspitze sauer auf

mlzBaustelle B 235

Dass die Bundesstraße 235 in Olfen für sechs bis sieben Wochen einseitig gesperrt wird, wird vielen Verkehrsteilnehmern nicht gefallen. Irritiert ist auf jeden Fall die Olfener Stadtspitze.

Olfen

, 31.07.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ab Montag, 3. August, wird die Bundesstraße 235 in Olfen zwischen dem Kreisverkehr B235 / K9 (Eversumer Straße) / K8 (Dattelner Straße) und dem Kreisverkehr B 235 / B 236 (Abzweig nach Selm/Selmer Straße) wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten in Fahrtrichtung Datteln gesperrt. Sechs bis sieben Wochen soll das dauern, sagt der Landesbetrieb Straßenbau NRW. Die Umleitung führt großräumig über Selm, Bork und Waltrop nach Datteln. Aber genau diese Umleitung bereitet Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann Kopfschmerzen.

Jetzt lesen

„Ich halte diese Sperrung für unglücklich“, sagt Bürgermeister Sendermann im Gespräch mit der Redaktion. „Wir haben schon mal ein bisschen interveniert. Ich habe nämlich große Bedenken bei der Baustelle.“ Der Grund: „Wir machen ja gerade die Ortsdurchfahrt neu. Geplant ist, dass ab dem 17. August die Kreuzung Bilholtstraße/Zur Geest gesperrt wird. Und jetzt wird auch noch die Bundesstraße 235 einseitig gesperrt. Das heißt doch, dass die Verkehre großräumig umgeleitet werden. Das heißt aber auch, dass der Mensch, der meint, sich auszukennen, sich vielleicht nicht umleiten lässt und dann vor der gesperrten Kreuzung steht.“ Also mitten in der Stadt.

Sendermann: Erst Olfener Kreuzung umbauen

Sendermann hat den Kreis Coesfeld angeschrieben, „warum man nicht die Maßnahme an der B 235 nach unserer Maßnahme und dann in den Herbstferien durchführt“. Die Kreuzung Bilholtstraße/Zur Geest wird zu einem Kreisverkehr umgebaut. Damit verschwindet die letzte Ampelkreuzung Olfens. „Von den verkehrlichen Wirkungen her wird das für die Autofahrer nicht einfacher“, erklärt der Bürgermeister. „Wir haben ja schon eine angespannte Situation. Und das komplizierteste Stück mit der Sperrung der Kreuzung kommt ja erst noch. Warum wird dann noch diese Bundesstraße da drauf gepackt? Da würde ich mir wünschen, dass das die Akteure erkennen und dass man das erst danach, sprich: in den Herbstferien, macht.“

Wie groß ist denn aus Sicht des Bürgermeisters die Wahrscheinlichkeit, dass die Baumaßnahme an der B 235 noch gestoppt und verschoben werden kann? „Ich rege das auf jeden Fall nochmal an. Das ist alles sehr kurzfristig gewesen und dass man das dann nicht miteinander bespricht, ist etwas unverständlich.“ Er stehe jedenfalls für Gespräche zur Verfügung, um zu einer Lösung zu kommen. Er hoffe jedenfalls auf eine Lösung.

Im Vorfeld der geplanten Baumaßnahme an der Bundesstraße 235 hatte Christian Kahlau, Projektleiter Abteilung Straßenbau bei der Regionalniederlassung Münsterland von Straßen.NRW, auf die Notwendigkeit der Fahrbahnsanierung an der B235 hingewiesen: „Der Zustand der B 235 in dem Bereich ist nicht besorgniserregend schlecht, jedoch weist die Fahrbahn bereits großflächig Netzrisse auf, es sind deutliche Schäden an Asphaltnähten zu erkennen und in Teilbereichen haben sich Absackungen und Spurrinnen gebildet.“

Lesen Sie jetzt