Beliebte Aktion: Mehr als die Hälfte der Olfen-Gutscheine schon verkauft

mlzHilfe für Betriebe

Seit fast einem Monat können die Olfener mit dem Olfen-Gutschein sparen und die heimischen Betriebe in der Corona-Krise unterstützen. Lange wird es die Gutscheine wohl nicht mehr geben.

Olfen

, 23.07.2020, 14:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gutscheine mussten nachgedruckt, sogar Personal aufgestockt werden: Die Gutschein-Aktion zur Unterstützung Olfener Betriebe ist gut angelaufen - die Olfen-Gutscheine sind beliebt. Bereits 60 Prozent sind verkauft.

60 Prozent der Gutscheine mit einem Gutscheinwert von 120.000 Euro seien in den gut drei Wochen seit dem Start Anfang Juli schon verkauft worden, sagt Johanna Schomberg. Sie verkauft mit ihren Kolleginnen täglich im Rathaus die Olfen-Gutscheine. Besonders beliebt seien die kleineren Werte: 10 und 20 Euro. „Weil die Leute flexibler sein wollen“, sagt Schomberg.

Stadt zahlt 25 Prozent des Wertes

Denn der Gutschein muss vollständig in einem teilnehmenden Geschäft ausgegeben werden. 25 Prozent des Wertes zahlt die Stadt Olfen. Bei einem 10-Euro-Gutschein, bezahlen die Olfener also 7,50 Euro. Welche Betriebe an der Aktion teilnehmen, steht auf einer Liste, die die Stadt im Internet veröffentlicht. Wegen der hohen Nachfrage habe die Stadt bereits die Gutscheine mit den kleinen Werten nachdrucken müssen. Es gibt sie allerdings auch mit 50-Euro-Wert. Jeder Bürger darf Gutscheine für 100 Euro kaufen.

Die Unternehmen lösen die Gutscheine auch schnell ein, erzählt Schomberg. „Es ist schön zu sehen, die Gutscheine kommen schnell zurück.“ Dabei könne die Stadt sehen, dass viele verschiedene Unternehmen von der Aktion profitieren. Auch wenn zwei, drei Betriebe mehr Gutscheine bekommen hätte, als der Rest. Besonders die Gastronomie-Betriebe würden profitieren, aber auch Schuhe kauften die Olfener mit den Gutscheinen, sagt Schomberg. Die Unternehmen seien ebenfalls zufrieden, da gebe es viele positive Rückmeldungen, sagt Michaela Pohlmann von der Stadt Olfen.

„Das ist Kaufkraft, die hier bleibt“, freut sich Bürgermeister Wilhelm Sendermann. Dennoch, die Stadt Olfen hat eine Grenze gesetzt. 50.000 Euro investiert sie in die Gutscheinaktion. Wenn das Geld aufgebraucht ist, endet die Aktion. Vielleicht noch bis in den August, länger reichen die Gutscheine bei der Nachfrage wohl nicht mehr, schätzt Sendermann.

Wegen Ansturm Personal aufgestockt

Schon in den ersten Tagen habe es einen großen Ansturm im Rathaus gegeben, der einzigen Verkaufsstelle für die Gutschein. Auch danach sei so viel los gewesen, dass das Bürgerbüro teils nur eingeschränkt telefonisch erreichbar gewesen sei, so Sendermann. Deshalb habe er Personal aufgestockt. Gleich vier Mitarbeiterinnen arbeiten nun im Bürgerbüro, um alle Anfragen zügig zu bewältigen und den gewohnten Service zu bieten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt