Betrugsversuche durch falsche Polizisten häufen sich im Kreis Coesfeld, auch in Olfen

Trick-Betrüger

Um mehrere Tausend Euro haben Trick-Betrüger am Wochenende einen 89-Jährigen aus Dülmen betrogen. Sie hatten sich als Polizisten ausgegeben. Nicht der einzige Fall an diesem Wochenende.

Olfen

11.02.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei im Kreis Coesfeld teilt mit, dass sich am Wochenende und auch am Montag noch die Fälle von Betrugsversuchen durch falsche Polizisten häufen: Über 50 Fälle wurden den Beamten gemeldet, in denen Unbekannte den „Falsche-Polizisten-Trick“ versucht haben - auch in Olfen gab es Fälle.

Frage nach Bargeld im Haus

Die Polizei schreibt: „In Dülmen hatten die Täter am späten Freitagabend Erfolg. Einen 89-Jährigen hat eine Tätergruppe um mehrere Tausend Euro betrogen. In der Nachbarschaft sei eingebrochen worden. Man habe eine Liste mit weiteren Einbruchszielen gefunden. Ob er Bargeld im Haus habe? Der Dülmener fiel auf die fiese Masche herein, gab bereitwillig Auskunft. Später klingelten ein falscher Polizist und eine falsche Polizistin beim 89-Jährigen. Man müsse die Bargeldvorräten auf Falschgeld überprüfen, sagte der Betrüger und nahm das Geld an sich. Er werde sein Erspartes wohl in zwei Tagen wiederbekommen, versprachen die beiden noch und hatten es dann eilig.“

Erst später kamen dem Senior Zweifel und er informierte die echte Polizei.

Beschreibung des Täters: 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß, normale Statur, rundes Gesicht, gepflegte Erscheinung, bekleidet mit einem dunklen Anorak.

Ratschlag der Polizei

Die Polizei rät bei solchen Fällen: „Geben Sie Unbekannten keine Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse und Wertgegenstände im Haus. Die echte Polizei würde sich niemals am Telefon danach erkundigen. Händigen Sie Unbekannten keine Wertsachen aus. Seien Sie bei Anrufen dieser Art misstrauisch, legen Sie auf, rufen Sie die Polizei über die Notrufnummer 110.“

Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Dülmen zu melden: Tel. (02594) 79 30.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt