Bürgerstiftung Olfen bittet um Vorschläge für den Bürgerpreis

Bürgerpreis

Wer bekommt in diesem Jahr den Olfener Bürgerpreis? Die Antwort auf diese Frage geben die Olfener. Sie sind jetzt gefordert, damit verdiente Bürger der Stadt ausgezeichnet werden können.

Olfen

, 12.11.2020, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
In früheren Jahren ist der Olfener Bürgerpreis auf dem Adventsmarkt verliehen worden. Der Adventsmarkt ist zwar abgesagt, doch der Bürgerpreis macht keine Pause. Unser Foto zeigt die Preisverleihung an Heike Sander (kfd, r.). Die Urkunde überreichte Barbara Schulte.

In früheren Jahren ist der Olfener Bürgerpreis auf dem Adventsmarkt verliehen worden. Der Adventsmarkt ist zwar abgesagt, doch der Bürgerpreis macht keine Pause. Unser Foto zeigt die Preisverleihung an Heike Sander (kfd, r.). Die Urkunde überreichte Barbara Schulte. © Thomas Aschwer

Bereits zum achten Mal schreibt in diesem Jahr die Bürgerstiftung Unser Leohaus mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Westmünsterland den Bürgerpreis aus. Damit will die Stiftung besonderes bürgerschaftliches Engagement auszeichnen. Die Gründe liegen auf der Hand.

„Ohne die Bereitschaft von vielen Menschen wären auch bei uns in Olfen viele großartige Projekte nicht denkbar. Es gibt aber auch Menschen, die im Stillen viel Gutes tun für ihre Mitmenschen und dennoch nicht so in der Öffentlichkeit stehen“, betont die Stiftung in der Ausschreibung.

Deshalb ist die Bürgerstiftung bei der Auszeichnung auch auf die Bürger angewiesen und erklärt: „Liebe Olfener, schlagen Sie uns Personen oder Gruppen vor, die Ihrer Meinung nach, den Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement bekommen sollen.“

Vorschläge können bis zum 22. November eingereicht werden

Das Mitmachen ist wirklich einfach: Bis Sonntag, 22. November, können Olfener ihren Vorschlag oder ihre Vorschläge mit einer kurzen Begründung an die Bürgerstiftung schicken - per Post (Bilholtstraße 57, 59399 Olfen), per Mail (kontakt@unser-leohaus.de) oder persönlich anhand eines Vordrucks im Leohausbüro.

Eine Jury sichtet im zweiten Schritt. Danach sind ein zweites Mal die Bürger gefordert. Zwischen dem 7. und 13. Dezember können sie ihre Stimme abgeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt