Viele Dorstener Kitas kämpfen seit Jahren mit dem Mangel an geeigneten Fachkräften. Jetzt fallen auch noch die Alltagshelfer weg, die das Land ihnen für die Corona-Krise zur Verfügung gestellt hatte. © picture alliance / dpa
Corona-Fall

Corona-Fall bei Erzieherin in Olfen – mehr Tests in der Kita

Eine Erzieherin der Kita Apfelstiege in Olfen ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das bedeutet nun, das in der Einrichtung mehr getestet wird.

Eine Erzieherin der Kita Apfelstiege in Olfen ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Sie war zweifach geimpft. Als in ihrem privaten Umfeld ein Corona-Fall auftrat, ging sie in Quarantäne. „Sie war schon zehn Tage zuhause, als auch bei ihr das Virus festgestellt wurde“, sagt Stephanie Kißmann, Bereichsleitung Kindertageseinrichtung bei der Familienhilfe Werne, die Träger der Einrichtung in Olfen ist.

Für besondere Unruhe sorge der Corona-Fall in der Kita Apfelstiege daher nicht, zumal es der Kollegin auch nicht allzu schlecht ginge, sagt Kißmann. „Aber sie ist nach wie vor nicht in der Einrichtung.“

Kinder müssen getestet werden

Stadt- und Landesjugendamt seien über den Vorfall informiert. Für alle Erzieherinnen und Kinder in der Einrichtung gäbe es nun einen verbindlichen PCR-Test und die Eltern müssten dessen Durchführung Zuhause schriftlich bestätigen.

„Alle Kinder, die nunmal nicht immunisiert sind, und auch die Erzieher werden nun sechs Mal getestet. Drei Mal pro Woche“, sagt Stephanie Kißmann. Sicherheitshalber. Denn Gelegenheiten zur Ansteckung gab es eigentlich nicht.

Bei der Erzieherin war erst der PCR-Test positiv, der vor der geplanten Rückkehr an den Arbeitsplatz durchgeführt wurde. Alle vorherigen waren negativ.

„Mir ist es wichtig zu betonen, dass die Kollegen zweifach geimpft war“, sagt Stephanie Kißmann. Dass dies nicht vor Ansteckung, sondern vor allem vor einem schweren Verlauf schütze, bestätige sich nun. „Und es ist schon interessant, wie lange es dauerte, bis der Test positiv war“, sagt Stephanie Kißmann. Anscheinend konnte der Körper dem Virus lange Paroli bieten.

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.