Die Zwangsschließung setzt der Olfener Gastronomie mächtig zu. Einige Betriebe planen jetzt einen Außer-Haus-Verkauf, andere schließen komplett. Ein Überblick über die aktuelle Lage.

Olfen

, 30.10.2020, 10:07 Uhr / Lesedauer: 4 min

„Es ist eine Katastrophe“, sagt Hedwig Brintrup, Wirtin des Leo’s im Leohaus, Bilholtstraße 37, Tel. (02595) 3855370. Wie auch andere Gastronome in Olfen hatte sie „viel Geld in die Hand genommen“, um sich nach dem ersten Lockdown coronagerecht aufzustellen. Mit Erfolg. „Das Geschäft war weitgehend zur Normalität zurückgekehrt.“ Und die Perspektiven für die nächsten Wochen schienen gut.

„Ab Oktober ist viel los“, sagt Hedwig Brintrup. Angesichts steigender Infektionszahlen hatte sie eine Zwangsschließung befürchtet. „Es hat mich aber schon überrascht, dass es vier Wochen sind.“ Damit bricht auch für das Leo´s das wichtige November-Geschäft mit traditionell vielen Weihnachtsfeiern weg.

Sie hätte noch damit leben können, dass in nächster Zeit größere (Familien-)Feier verboten sind, doch die Komplettschließung ist ein schwerer Schlag ins Kontor. Einen Außer-Haus-Verkauf kann das Leo´s nicht anbieten. „Das Kuchentaxi läuft aber weiter.“

Greskamp und Zum Steverstrand sind im November geschlossen

Ähnlich die Situation im Restaurant Zum Steverstrand, Lüdinghauser Straße 31. „Wir schließen komplett“, sagt Inhaber Mensud Pilica. Der Außer-Haus-Verkauf beim ersten Lockdown habe sich nicht gerechnet. Für seine Familie ist 2020 ein sehr schweres Jahr. Denn in der Coronakrise konnte er auch nur wenige Hotelgäste begrüßen.

„In den Vorjahren waren unsere 10 Zimmer zu 40 bis 60 Prozent ausgebucht. Beim ersten Lockdown habe er nur vereinzelt Geschäftsreisende begrüßen können. Eine Situation, die sich in den vergangenen Wochen nicht deutlich verbessert habe. Das Hotel ist auch im Teil-Lockdown weiter für Geschäftsreisende geöffnet.

Auch das Haus Greskamp, Funnenkampstraße 18, schließt für die nächsten Wochen den Betrieb komplett. Für einen Abhol- oder Lieferservice sieht das Haus bei seinen Stammkunden keine entsprechende Nachfrage.

Das Vinnumer Hotel und Restaurant Mutter Althoff, Hauptstraße 42, Tel. (02595) 3879551 schraubt noch an einem Konzept. Es soll in den nächsten Wochen einen Außer-Haus-Verkauf geben. Dazu gibt es verschiedene Ideen, die kurzfristig finalisiert werden sollen.

Restaurant Zur Rauschenburg startet beim 2. Lockdown Versuch

Einen anderen Weg als im Frühjahr geht im November das Hotel und Restaurant Zur Rauschenburg, Lehmhegge 22, Tel. (02363) 31911. War das Restaurant beim ersten Lockdown komplett geschlossen, ist diesmal ein Außerhaus-Verkauf montags bis sonntags geplant. Es wird eine kleine Karte geben. Abgeholt werden können die bestellten Gerichte zwischen 11.30 und 14 Uhr sowie zwischen 17.30 und 20 Uhr.

Jetzt lesen

Weiter für Geschäftsreisende geöffnet ist das Hotel mit insgesamt 9 Zimmern und 12 Betten. „Die Auslastung könnte besser sein“, betont Franz-Josef Tenkhoff. Für den November hatten sich nur wenige Geschäftsreisende angemeldet.

Direkt am Montag, 2. November, startet Saskia Gentsch von der Gaststätte Zum Forsthaus, Selmer Straße 111, Tel. (02595) 211 mit dem Abholservice - werktags von 17 bis 20.30 Uhr, samstags 15 bis 20.30 Uhr und sonntags von 12 bis 20.30 Uhr. Dienstags ist Ruhetag. Der neue Lockdown kommt für Saskia Gentsch zur Unzeit.

„Die Leute sind wieder zu uns gekommen - vor allem, solange das Wetter schön war.“ Gut angenommen worden sei auch das auf der Terrasse neu aufgebaute Zelt mit Heizstrahler. Saskia Gentsch hofft jetzt, dass die Gäste den Betrieb auch im November weiter unterstützen.

Wie auch schon beim ersten Lockdown bietet der Heidekrug, Kökelsumer Straße 111, Tel, (02595) 7903, mittwochs bis sonntags wieder einen Abhol- und Lieferservice an. Die Zeiten sind an den Tagen von 12 bis 14.30 Uhr und von 17 bis 21 Uhr.

Landhaus Füchtelner Mühle hat in Corona-Krise viel getan

Von „ganz, ganz schweren Zeiten“ spricht Annemarie Berding-Möritz vom Landhaus Füchtelner Mühle, Kökelsumer Straße. 66, Tel. (02595) 430. „Wir müssen sehen, wie wir überleben.“ Dabei hätten in den vergangenen Wochen und Monaten „alle an einem Strang gezogen, um die Corona-Bedingungen zu erfüllen. Wir haben extra das Restaurant komplett umgestellt.“ Jetzt müsse der Betrieb für die Mitarbeiter wohl wieder Kurzarbeit anmelden.

Jetzt lesen

Angesichts der neuen Einschränkungen versucht das Landhaus das Außer-Haus-Geschäft anzukurbeln - und zwar an sieben Tagen in der Woche. Die Abholzeiten sind täglich von 12 bis 14 Uhr und von 17 bis 20 Uhr - nach Absprache auch zu anderen Zeiten. Die sonst üblichen Ruhetage Montag und Dienstag sind im November gestrichten.

Den Deutsche Hotel- und Gaststättenverband NRW (Dehoga) wissen auch die Olfener Gastronomiebetriebe auf ihrer Seite: „Der Frust, die Enttäuschung, die Verzweiflung und die Angst in der Branche sitzen tief“, sagt Bernd Niemeier, Präsident des Dehoga Nordrhein-Westfalen nach den Beschlüssen, die zwischen Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten verabredet worden sind.

Doch versuchen zahlreiche Betriebe weiter für die Kunden da zu sein - so auch die Pizzeria Bella Roma, Nordwall 15, Tel. (02595) 386841. Sie bietet an sieben Tagen einen Liefer- und Abholservice (nur am Fenster) an - täglich zwischen 11 und 22.30 Uhr.

Abholen geht immer, geliefert wird nicht in allen Fällen

Beim City Grill, Bilholtstraße 23, Tel. (02595) 387928, können dienstags bis sonntags zwischen 11 und 22 Uhr Speisen bestellt und abgeholt werden. Voraussichtlich gibt es im November auch einen Lieferservice.

Einen Mitnahme- und Lieferservice bietet die Pizzeria Pinocchio, Markplatz 6, Tel. (02595) 7688, dienstags bis sonntags und zwar von 12 bis 22 Uhr. Allerdings macht die Pizzeria eine Mittagspause von 15 bis 17 Uhr.

Jetzt lesen

Speisen telefonisch bestellen und abholen können die Menschen auch beim Korfu-Grill, Marktplatz 7, Tel. (02595) 3547 - dienstags bis sonntags von 12 bis 22 Uhr. Einen Lieferdienst gibt es nicht.

M&C Döner, Marktstraße 5, Tel. (02595) 387190 hat sieben Tage in der Woche von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Das Essen kann bestellt und abgeholt werden, es wird aber nicht geliefert.

Mamma Stella, Kirchstraße 14, Tel. (02595) 384637, hat bis einschließlich Dienstag, 3. November Betriebsferien. Vor der Zwangsschließung hat es dienstags bis sonntags auch Speisen mit Mitnehmen angeboten - und zwar jeweils von 12 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 23 Uhr.

Ratsschänke bietet für Selbstabholer einen Rabatt

Pommes Heinz, Neustraße 15b, Tel. (02595) 497, bietet Speisen zum Mitnehmen an - sechs Tage in der Woche. Dienstags ist Ruhetag. Die Speisen können telefonisch oder am Schalter bestellt werden zwischen 11.30 und 21 Uhr. Es kann sein, dass die Zeiten und die Karte im Laufe des Lockdowns eingeschränkt werden.

Imbiss Fleischerei Middelmann, Robert-Bosch-Straße 13: Speisen zum Mitnehmen montags bis freitags von 6 bis 19 Uhr, samstags 6 bis 15 Uhr.

Kökelsumer Bauernladen & Café, Kökelsum 2, Tel. (92595) 1073: Das Café bleibt ab Montag geschlossen, im Bauernladen gibt es dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr neben anderen Dingen auch Kuchen außer Haus oder Plätzchen.

Ratsschänke, Kirchstraße 4, Tel. 3866789, bietet mittwochs bis sonntags zwischen 17 und 21 Uhr einen Abhol- und einen Lieferservice für Speisen und auch Getränke. Wer das Essen und die Getränke abholt, bekommt 10 Prozent Rabatt auf den regulären Preis.

Wie lange diese Regeln Bestand haben, vermag aktuell niemand final zu sagen. Der Hotel- und Gaststättenverband droht aktuell mit Klagen in verschiedenen Bundesländern, wenn es bei der angekündigten Schließung der Betriebe bleibt. Davon ist in Olfen nicht die Rede, doch die Sorge der Betriebe ist auch hier mit den Händen greifbar.

Lesen Sie jetzt