Coronafälle: Bewohner in Caritas-Wohnhaus in Olfen positiv getestet

Coronavirus

Im Caritas-Wohnhaus in Olfen sind vier Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Das hat der Verband mitgeteilt. Die gesamte Einrichtung wurde unter Quarantäne gestellt.

Olfen

, 16.10.2020, 19:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
In dem Caritas-Wohnhaus in Olfen wurden vier Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet.

In dem Caritas-Wohnhaus in Olfen wurden vier Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet. © Caritas

Keine guten Nachrichten kamen am Freitagabend (16. Oktober) noch vom Caritasverband für den Kreis Coesfeld. „Im Caritas-Wohnhaus Olfen wurden vier Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet“, erklärte Vorstand Christian Germing in einem Schreiben an die Redaktion.

Es handelt sich um das Wohnhaus auf der Dattelner Straße in Olfen, in dem erwachsene Menschen mit Behinderung wohnen. 24 Bewohner hat die Einrichtung, wie Germing erklärte - alle seien mittlerweile getestet, genauso wie die Mitarbeiter der Caritas, die Kontakt zu den Bewohnern hatten.

Vier positive Tests und 20 negative

Für 20 Bewohner gab es mit einem negativen Testergebnis auch schon Entwarnung. Vier wurde allerdings positiv auf Corona getestet. In der kommenden Woche soll es erneute Testungen geben.

„In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld wurde die gesamte Einrichtung unter Quarantäne gestellt“, erklärt Christian Germing außerdem. Und: „Aufgrund der Infektionen sind aktuell Besuche von Angehörigen in der Einrichtung nicht möglich.“

Das Gesundheitsamt kümmert sich nun darum, mögliche Infektionsketten auszumachen. Im Moment sei es allerdings noch so, dass man „noch nicht so richtig nachvollziehen kann, wo es herkommt“, so Germing.

Es sei der erste Fall in der Einrichtung gewesen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt