Coronafälle im Vitus-Stift stark rückläufig - neue Besuchsregelung

Neue Tests

Die Situation am Olfener St.-Vitus-Stift hat sich deutlich entspannt. Aktuell sind sich eine Bewohnerin und drei Mitarbeiter nach positiven Corona-Tests in Quarantäne. Das hat positive Folgen.

Olfen

, 15.12.2020, 15:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Olfener St.-Vitus-Stift sind ab sofort wieder Besuche möglich.

Im Olfener St.-Vitus-Stift sind ab sofort wieder Besuche möglich. © Thomas Aschwer

Neue Reihentest standen am Dienstag (15.12.) im Vitus-Stift an. Verbunden natürlich mit der Hoffnung, dass sie negativ sind. Weil sich jedoch aktuell nur noch eine Bewohnerin in Quarantäne befindet, sind ab sofort wieder Besuche möglich. Allerdings gelten dafür besondere Regeln.

  • Die Bewohner dürfen täglich bis zu zwei Besuche mit einer Dauer von maximal einer Stunde erhalten.
  • Besuche sind vorher telefonisch unter (02595) 38380 in der Zeit von montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14.30 Uhr zu vereinbaren.
  • Pro Wohnbereich darf maximal ein Bewohner Besuch empfangen.
  • Die Besucher werden mit einem Vollschutz ausgestattet (FFP-2-Maske, Schutzkittel).
  • Der Besucher wird vor dem Besuch von einer Fachkraft durch einen sogenannten Schnelltest (PoC-Test) getestet. Dieser Test ist freiwillig.
  • In den Einzelzimmern der Bewohner sind je Besuch zwei Besucher zulässig.
  • Die Besuche sind möglich montags bis donnerstags 9 bis 12. Uhr und von 14 bis 17 Uhr freitags von 9 bis 15 Uhr.

„Diese Besucherregeln sind zunächst gültig bis zum 23. Dezember“, sagt Stefanie Benting, Geschäftsführerin des Stifts. Ab dem 24. Dezember sollen neue Regeln gelten. Ob sie - wie geplant - erweiterte Besuchsmöglichkeiten beinhalten, liegt vor allem auch an den Ergebnissen der neuen Tests.

Lesen Sie jetzt