Coronavirus in Olfen: Facebook-Gruppe ruft auf zu Nachbarschaftshilfe

Coronavirus

Nachbarschaftshilfe ist in Zeiten von Corona von großer Bedeutung. Über Facebook hat sich jetzt eine Gruppe von Hilfswilligen gegründet: die Coronahilfe Olfen.

Olfen

, 16.03.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Seit Samstag gibt es die Facebook-Gruppe "Coronahilfe Olfen".

Seit Samstag gibt es die Facebook-Gruppe "Coronahilfe Olfen". © Marie Rademacher

Warum Anne Holz am Samstag die Gruppe „Coronahilfe Olfen“ auf der Social-Media-Plattform Facebook gegründet hat, ist schnell erklärt. „Ich habe ein Helfersyndrom“, sagt die 41-jährige Krankenschwester lachend im Gespräch mit der Redaktion. Und ihrer Erfahrung nach geht das vielen in ihrer Heimatstadt so: „Olfen ist ein Dorf, wo man sich gerne hilft.“

Ein Dokument zum Ausdrucken mit dem Angebot, Nachbarn Hilfe zu leisten, gibt es von den Ruhr Nachrichten zum Download.

Das ist vermutlich auch der Grund, warum die Gruppe, die Anne Holz gegründet hat, seit Samstag rasant gewachsen ist: Mehr als 300 Mitglieder hat sie am Montagnachmittag. Eine schöne Aktion der Solidarität in einer kleinen Stadt wie Olfen - in einer Lage, die gerade nicht ganz so schön ist.

Das sich immer weiter verbreitende Coronavirus legt in vielen Haushalten den Alltag lahm - Schulen und Kindergärten sind geschlossen, gerade älteren Menschen wird empfohlen, sich zu Hause aufzuhalten und erst mal - wenn möglich - keine sozialen Kontakte zu pflegen.

Zettel mit Hilfsangeboten im Briefkasten

Um sich in dieser Situation gegenseitig zu unterstützen, so sagt es Anne Holz, hat sie die Gruppe gegründet. Zum Beispiel hat sie als Administratorin ein Dokument hochgeladen, das Hilfsbereite ausdrucken und in Briefkästen werfen können. Es enthält das Angebot der Nachbarschaftshilfe. „So wollen wir vor allem die älteren Menschen erreichen, die nicht unbedingt auf Facebook sind“, erklärt Anne Holz.

Ob es darum geht, Einkäufe für sie zu erledigen, bei der Tierversorgung zu helfen oder Botengänge zu machen - all das wäre möglich. „Jeder“, so sagt es Anne Holz, „hat hier bei Facebook die Möglichkeit, der Gruppe beizutreten und etwas zu posten.“

Die Olfenerin Anne Holz hat die Facebook-Gruppe Corona-Hilfe Olfen gegründet. Auch telefonisch können sich Menschen, die Hilfe brauchen, an sie wenden.

Die Olfenerin Anne Holz hat die Facebook-Gruppe Corona-Hilfe Olfen gegründet. Auch telefonisch können sich Menschen, die Hilfe brauchen, an sie wenden. © Anne Holz

Eine Familie hat so zum Beispiel auch in Bezug auf Kinderbetreuung Hilfe gesucht. Was nicht so leicht wie ein Wocheneinkauf ist, wie Anne Holz zugibt. Ein Post von der Ferienfreizeit St. Vitus Olfen aber hilft zumindest gegen die Langeweile, die ohne Schule und Kindergarten möglicherweise in einigen Familien aufkommen könnte.

Ideen gegen die Langeweile zu Hause

Die Gruppe hat eine Liste veröffentlicht mit Ideen, was man in der Isolation Spannendes machen kann: Osterdeko aus Salzteig basteln, steht beispielsweise auf dieser Liste. Einen Brief an die Großeltern schreiben. Einen Papierflieger bauen, ein Rad schlagen, alte Spielsachen aussortieren, die Musik laut aufdrehen und mitsingen - alles Ideen, um aus der Ausnahmesituation etwas Positives zu machen.

Wer Hilfe anbieten möchte oder welche braucht, kann sich auch telefonisch bei Anne Holz melden: Tel. (02595) 386730.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt