Coronvirus: Infizierung bei Verdachtsfällen aus Olfen bislang nicht offiziell bestätigt

Coronavirus

Am Sonntag bleiben die Verdachtsfälle aus Olfen das, was sie auch am Samstag sind - Verdachtsfälle. Eine Konsequenz für die Steverstadt gibt es aber nach wie vor.

Olfen

, 08.03.2020, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Probenröhrchen für den Test auf das Coronavirus.

Probenröhrchen für den Test auf das Coronavirus. © dpa

Die Zahl bleibt im Kreis Coesfeld zunächst unverändert. 18 Personen waren am Sonntagmittag im Kreis nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, zudem gibt es 11 Verdachtsfälle, zwei davon aus Olfen. Am Sonntagabend erhöht sich die Zahl noch einmal auf 19. Eine weitere Person aus Senden hat sich laut Kreis mit dem Virus infiziert.

Für Olfen bleibt es aber am Sonntag dabei: keiner der Verdachtsfälle ist offiziell bestätigt. Erste Konsequenzen für die Steverstadt sind allerdings bereits ab der kommenden Woche spürbar: die Olfener Volksbank hatte am Samstag gegenüber unserer Redaktion angekündigt, ihre Olfener Filiale für eine Woche für den Service und Kundenverkehr zu schließen. Der Bargeldverkehr über den Selbstbedienungsbereich stehe aber zur Verfügung.

Eine Bestätigung in Zusammenhang mit der Schließung

„Hintergrund sind drei bestätigte Covid-19-Infektionen von betroffenen Mitarbeitern vor Ort“, erklärte Henning Henke vom Vorstand der Volksbank Südmünsterland-Mitte unserer Redaktion. Die Schließung erfolge vorsorglich.

Doch auch wenn Henke von drei bestätigten Infektionen spricht, kann Christoph Hüsing, Pressesprecher des Kreises Coesfeld, am Sonntag nur eine Infizierung in Zusammenhang mit der Volksbank bestätigen. Dabei handele es sich um eine der Personen in Zusammenhang mit den Fällen aus Senden. Zudem teilte der Kreis am späten Sonntagnachmittag mit, dass eine Schule in der Nachbarstadt geschlossen werden müsse: es handelt sich dabei um das Gymnasium Canisianum in Lüdinghausen.

Der Kreis hat zum Thema Coronavirus auch ein Infotelefon eingerichtet: Es ist unter Tel. (02541) 185380 zu erreichen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt