Darum rückt die Feuerwehr Olfen am Wochenende mit einem Großaufgebot aus

Feuerwehr-Großübung

Ganz viel Blaulicht, ganz viel Martinshorn, ganz viele Rettungskräfte: Die Olfener Bürger müssen sich auf einen Großeinsatz der Feuerwehr einstellen. Auch die Selmer Feuerwehr ist involviert.

Olfen, Selm

, 30.10.2019, 11:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum rückt die Feuerwehr Olfen am Wochenende mit einem Großaufgebot aus

Dichter Nebel erschwerte bei der Übung im vergangenen Jahr die Arbeit der Rettungskräfte. Um für die Statisten einen guten Fluchtweg zu lassen, wurde übrigens das Treppenhaus der früheren Arztpraxis an der Nordstraße vom Nebel freigehalten. © Foto Thomas Aschwer

Ein sehr arbeitsreiches und forderndes Wochenende steht für die Feuerwehr Olfen und weitere Rettungskräfte an. Für einige Teilnehmer geht es dabei um sehr viel.

Die Feuerwehr Olfen unterstützt mit die Rettungsdienstschule Dortmund bei Prüfungen.

Angehende „Organisatorische Leiter Rettungsdienst“ müssen ihr Können und Wissen unter Beweis stellen. Die Feuerwehr Olfen stellt am Samstag, 2. November, Einsätze so realistisch wie möglich dar. Wie das konkret aussieht, wurde im vergangenen Jahr bei einer Übung deutlich, als die „Opfer“ geschminkt wurden und Pyrotechnik zum Einsatz kam.

Feuerwehr darf „Schauplätze“ nicht im Vorfeld nennen

„Deshalb muss am Samstag zwischen 7.30 und 17 Uhr rund um Olfen immer mal wieder mit Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn gerechnet werden“, sagt die Feuerwehr und macht zugleich die Größe der Übung deutlich.

Neben der Feuerwehr Olfen sind auch die Wehren aus Lüdinghausen und Selm im Einsatz, um das Zusammenspiel der Rettungskräfte zu trainieren. Damit sich die Teilnehmer nicht auf die Örtlichkeiten einstellen können, kann die Feuerwehr die „Schauplätze“ der Übung nicht im Vorfeld nennen.

Klar ist hingegen, dass die Teilnehmer im Olfener Gerätehaus übernachten. Die Verpflegung übernimmt das THW. Denn am Sonntag wird es eine weitere Übung geben - in der Nachbarstadt Selm.

Lesen Sie jetzt